Saisonstart
Hollicher Mühle aus dem Winterschlaf erwacht

Die Hollicher Windmüller sind am Samstag in die neue Saison gestartet. Bis Oktober ist das Denkmal wieder regelmäßig geöffnet.

Montag, 01.05.2017, 08:05 Uhr

Seit Samstag freuen sich die Hollicher Windmüller auf Interessierte, die das Wahrzeichen der Bauerschaft in der neuen Saison besichtigen möchten. Die Windmühle, ein so genannter „Achteck-Galerieholländer“, steht auf der höchsten Erhebung an der Straße von Burgsteinfurt nach Emsdetten und ist von April bis Oktober samstags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Rudi Knöpker, Walter Greiwe, Gerd Schnieder, Bernd Robrook und Jürgen Wiechelt (v.l.) weckten die Mühle aus ihrem Winterschlaf. „Jetzt warten wir darauf, dass ein Fachmann neue Flügel montiert“, so Wiechelt. Das sollte bereits geschehen sein, doch gestaltete sich die Beschaffung geeigneten Holzes schwieriger als erwartet. Einsatzbereit sind die alten Flügel bis zu ihrer Erneuerung dennoch.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4799914?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F199%2F4840463%2F4972319%2F
Mega-Serie der WWU Baskets endet in Schwenningen – aber noch ist alles drin
Alex Goolsby (r.) und die Baskets verloren erstmals seit Monaten wieder.
Nachrichten-Ticker