«Miss Germany»
Anahita Rehbein: Habe Selbstbewusstsein gelernt

Für die amtierende «Miss Germany» ist das Jahr als Schönheitskönigin keine Zeitverschwendung. Sie sagt, sie habe viel gelernt in den vergangenen Monaten, vor allem: sicherer aufzutreten.

Montag, 24.09.2018, 12:32 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 24.09.2018, 12:29 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 24.09.2018, 12:32 Uhr
Anahita Rehbein hat ihre Schüchternheit überwunden. Foto: Patrick Seeger

Rust (dpa) - Die amtierende « Miss Germany» Anahita Rehbein (24) aus Stuttgart hat durch die Tätigkeit als Schönheitskönigin ihre Schüchternheit überwunden.

«Früher stand ich fremden Menschen mit hochrotem Kopf gegenüber und kam, wenn überhaupt, nur mit zitternder Stimme ins Gespräch», sagte sie in Rust bei Freiburg der Deutschen Presse-Agentur. «Als Miss Germany habe ich Selbstbewusstsein gelernt.» Davon profitiere sie. Es falle ihr heute leicht, Kontakt zu finden und zu kommunizieren: «Das ist ein großes Plus, auch für mein künftiges Leben. Dafür bin ich dankbar.»

Rehbein war vor sieben Monaten im Europa-Park in Rust zur «Miss Germany» 2018 gekürt worden. Sie ist ein Jahr im Amt. Ende Februar 2019 wird in Rust ihre Nachfolgerin gewählt.

Rehbein lebt in Stuttgart und studiert dort Bildungswissenschaften. Nach dem Ende ihrer Amtszeit werde sie weiterstudieren und mit der Bachelorarbeit beginnen, sagte sie. Arbeiten wolle sie später im Personalmanagement, am liebsten in einem Modekonzern.

Rehbein stammt aus der kleinen Gemeinde Inzigkofen bei Sigmaringen (Baden-Württemberg). Für das Studium war sie vor einigen Jahren nach Stuttgart gezogen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6075540?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F1806699%2F
Mehrere Tote in Enschede entdeckt
Polizei ermittelt nach Leichenfund: Mehrere Tote in Enschede entdeckt
Nachrichten-Ticker