Privatleben
Guido Cantz wird oft nach versteckter Kamera gefragt

Guido Cantz liebt es, für seine Fernsehshow Streiche zu spielen. Nicht wenige glauben, er sei permanent im Einsatz.

Donnerstag, 04.04.2019, 10:47 Uhr aktualisiert: 04.04.2019, 10:50 Uhr
Guido Cantz versteht Spaß. Foto: Wolfgang Breiteneicher

Baden-Baden (dpa) - Der «Verstehen Sie Spaß?»-Moderator Guido Cantz (47) wird im Privatleben häufig als Fallensteller eingestuft. «Wenn ich irgendwo auftauche, wird meist ein Streich vermutet», sagte er in Baden-Baden der Deutschen Presse-Agentur: «Die Leute fragen mich dann gleich, wo die versteckte Kamera ist.»

Die ARD-Unterhaltungsshow mit Filmen der versteckten Kamera sei so zu seinem ständigen Begleiter geworden. Cantz moderiert die Fernsehshow des Südwestrundfunks ( SWR ) im zehnten Jahr. Die erste Ausgabe in diesem Jahr kommt am Samstag (6. April) um 20.15 Uhr live im Ersten. Sie wird zeitgleich im österreichischen Fernsehen ORF 1 gezeigt.

Für Filme der versteckten Kamera verkleidete sich Cantz den Angaben zufolge diesmal unter anderem als Toilettenfrau, um so Passanten eine Falle zu stellen. Außerdem wurden Handballnationalspieler Michael Kraus, Fernsehmoderator Alexander Bommes sowie dessen österreichische Kollegin Mirjam Weichselbraun hereingelegt. Weitere Gäste der Show sind Sängerin Lena Meyer-Landrut, die Comedian Sascha Grammel und Pierre M. Krause sowie der Moderator Klaus Eberhartinger.

«Verstehen Sie Spaß?» läuft seit 1980 und ist damit nach Angaben des für die Sendung verantwortlichen SWR die älteste Samstagabendshow im deutschen Fernsehen. Wie in den Vorjahren sind 2019 mit Cantz als Moderator vier Ausgaben geplant sowie im Sommer ein Best-Of-Special.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6518021?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Warum die Niederlande das Tempo auf Autobahnen drosseln
Langsameres Fahren für besseres Klima: Warum die Niederlande das Tempo auf Autobahnen drosseln
Nachrichten-Ticker