Folge „Morderney“
Münster trifft in Wilsbergs 58. Fall auf „Friesland“

Münster -

Romantik und Liebesurlaub auf Norderney? Für Privatdetektiv Georg Wilsberg und Kommissarin Anna Springer bleibt es beim Wunsch. Denn auch an der Nordsee schlägt das Verbrechen zu - und es kommt zum Kontakt mit den Kollegen aus einer anderen ZDF-Reihe.

Samstag, 06.01.2018, 14:01 Uhr

Folge „Morderney“: Münster trifft in Wilsbergs 58. Fall auf „Friesland“
Im Fall „Morderney“ ermittelt Wilsberg an der Nordsee. Dort wollte er eigentlich mit Kommissarin Anna Springer Urlaub machen. Foto: Thomas Kost/ZDF/dpa

Tapetenwechsel für Georg Wilsberg : Mal ausspannen, nix tun - ab auf die Insel. Zusammen mit Kommissarin Anna Springer macht sich der Privatdetektiv auf den Weg an die Nordsee. Mit dabei ist allerdings auch Annas Patenkind Merle. Der Quälgeist in der beruflichen Selbstfindungsphase zerstört aber bereits bei der Abfahrt in Münster jede Vorfreude auf ein paar romantische Stunden zu zweit. Wilsberg und Springer - kommen sie sich diesmal bei langen Strandspaziergängen entscheidend näher? Auch in Folge 58 mit dem Titel „Morderney“ an diesem Samstag (20.15 Uhr) können die beiden nicht problemlos miteinander - aber ohne den anderen geht es eben auch nicht.

Freund Ekki (Oliver Korittke) und Rechtsanwältin Alexandra Holtkamp (Ina Paule Klink) aus dem Wilsberg-Team spielen diesmal nur Randrollen. Sie dürfen zum Abschied winken und die Urlauber nach der Lösung des Falls auch wieder in Münster begrüßen.

Leichenfund am Nordseestrand 

Denn dieser Wilsberg macht nicht nur räumlich einen Abstecher in ein anderes Bundesland. Das ZDF spendiert der Wilsberg-Mannschaft eine personelle Auffrischung und bedient sich dabei an der seit 2014 ausgestrahlten „Friesland“-Reihe. Grund: Eine Kommissarin im Urlaub in Ostfriesland kann bei einem Leichenfund am Strand natürlich nicht selbst ermitteln. Da müssen die Kollegen aus Leer ran.

Wilsberg: "Morderney"

1/15
  • 66579-0-7

    Eine Leiche am Strand von Norderney beschäftigt Merle (Janina Fautz) ebenso sehr wie Wilsberg (Leonard Lansink). Der Film "Morderney" läuft erstmals am 6. Januar 2018 im ZDF.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Die anderen verabschieden sich in den Urlaub, Alex (Ina Paule Klink) und Ekki (Oliver Korittke) bleiben in Münster.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Wilsberg (Leonard Lansink, r.) findet im Bad des Ferienhauses einen unfreiwilligen Besucher. Wer ihn drangsaliert hat, will Gregor Schott (Daniel Wiemer, l.) allerdings nicht verraten.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Die Begegnung mit Boris Johannsen (Steffen Münster) ist Saskia Tiedemann (Rike Schmid) sichtlich unangenehm.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Die Leiche am Norderneyer Strand hat das Interesse von Wilsberg (Leonard Lansink) und Merle (Janina Fautz, M.) geweckt. Die Inselpolizistin Grit Vierboom (Nadine Wrietz) mag es allerdings nicht, wenn sich Fremde in ihre Angelegenheiten einmischen.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Schon wieder hat sich jemand Zutritt zu dem Ferienhaus verschafft. Anna (Rita Russek) und Wilsberg (Leonard Lansink) sind überrascht.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Eine Karriere bei der Polizei? Die Berufsideen ihres Patenkindes Merle (Janina Fautz) müssen Anna Springer (Rita Russek) nicht unbedingt gefallen.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Kriminalkommissar Jan Brockhorst (Felix Vörtler, r.) geht seine Ermittlungen auf der Urlaubsinsel zu lax an, findet Wilsberg (Leonard Lansink).

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Bei ihrem privaten Treffen wollen Anna Springer (Rita Russek) und Jan Brockhorst (Felix Vörtler) Berufliches eigentlich außen vor lassen. Die beiden Kommissare tauschen sich dann aber doch über die Ermittlungen aus.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Reich, schön und unglücklich. Merle (Janina Fautz, r.) glaubt, die ehemalige Miss Norderney Saskia Tiedemann (Rike Schmid, l.) durchschaut zu haben.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Anna Springer (Rita Russek, r.) will von Saskia Tiedemann (Rike Schmid, l.) endlich die Wahrheit wissen.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Die Apothekerin und Hobby-Forensikerin Insa Scherzinger (Theresa Underberg) hat es Overbeck (Roland Jankowsky) schwer angetan.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Kommissar Jan Brockhorst (Felix Vörtler) aus Ostfriesland macht seiner Münsteraner Kollegin Anna Springer (Rita Russek) Avancen. Wilsberg (Leonard Lansink, M.) ist nicht so begeistert.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Wenn Wilsberg (Leonard Lansink) Urlaub macht, ist Mord inklusive.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • "Wilsberg - Morderney": Georg Wilsberg (Leonard Lansink) steht mit einer Reisetasche in der rechten Hand auf der Installation "On Water" von Ayse Erkmen am Stadthafen Münster.

    Foto: Thomas Kost / ZDF

Das birgt reizvolle Wortduelle mit Kommissar Jan Brockhorst (Felix Vörtler) und Insa Scherzinger (Theresa Underberg). Scherzinger ist in der „Friesland“-Reihe eine Apothekerin, die immer wieder ihre Kompetenzen überschreitet und sich in „Morderney“ den Balzversuchen von Springers Assistent Overbeck (Roland Jankowsky) erwehren muss.

Wilsberg (Leonard Lansink) dagegen kann nicht über seinen Schatten springen und hält weiterhin mit seinen Gefühlen für Anna (Rita Russek) hinterm Berg. Das nutzt Brockhorst gnadenlos aus und umschwärmt die Kommissarin aus Münster.

Quotenrekord vor zwei Wochen

Mit der 57. Folge („Alle Jahre wieder“) am Tag vor Heiligabend hatte das ZDF einen Quotenrekord für Wilsberg aufgestellt. 7,96 Millionen Zuschauer hatten nach Angaben des Senders zugeschaut. So viele wie noch nie.

Wilsberg: Alle Jahre wieder

1/22
  • Richter Hartmut Rudolph (Bernhard Schir) hat keine Scham, attraktiven Frauen wie Alex (Ina Paule Klink) ein bisschen zu nahe zu kommen.

    Richter Hartmut Rudolph (Bernhard Schir) hat keine Scham, attraktiven Frauen wie Alex (Ina Paule Klink) ein bisschen zu nahe zu kommen.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Richter Hartmut Rudolph (Bernhard Schir) erwartet eine unangenehme Überraschung, als er gemeinsam mit Alex (Ina Paule Klink) das Wohnzimmer betritt.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Overbeck (Roland Jankowsky) ist stolz darauf, beim Krippenspiel der Polizei Münster, einen Hirten zu spielen. Leider muss er in Ermangelung eines passenden Gewandes auf ein Scheichkostüm zurückgreifen.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Eigentlich hatte sich Anna Springer (Rita Russek) ein Wellness-Weihnachten gewünscht - und keinen Banküberfall von drei maskierten Weihnachtsmännern.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Wilsberg (Leonard Lansink) schaut sich heimlich im Kostümverleih um.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Anna Springer (Rita Russek) und ihr Bankberater (Adrian Zwicker) werden Zeugen, wie maskierte Weihnachtsmänner die Bank überfallen.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Anna Springer (Rita Russek) und Overbeck (Roland Jankowsky) glauben, dass die als Weihnachtsmänner getarnten Bankräuber sich ihre Kostüme im selben Kostümverleih geliehen haben, in dem sich auch Wilsberg (Leonard Lansink, M.) herumtreibt.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Franziska Rudolph (Carolina Vera) findet Gefallen an ihrem Entführer Philipp Stern (Rainer Sellien).

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Unangekündigter Weihnachtsbesuch: Titus (Nikolai Kinski, li.) und Lutz (Nic Romm) haben nichts Gutes im Sinn. Titus (Nikolai Kinski) und Lutz (Nic Romm).

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Wilsberg (Leonard Lansink, r.) und Ekki (Oliver Korittke, l.) versuchen der schwangeren Marie (Kristin Suckow) zu helfen, ihren Freund wiederzufinden.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Eine peinliche Polizeipanne geht viral. Overbeck (Roland Jankowsky) gerät vor Kommissarin Anna Springer (Rita Russek) in Erklärungsnot.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Richter Hartmut Rudolph (Bernhard Schir) und Alex Holtkamp (Ina Paule Klink) melden die Entführung von Rudolphs Frau bei der Polizei.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Johannes (Felix von Bredow) bittet seine Mutter Franziska (Carolina Vera), einen prall gefüllten Rucksack für ihn zu verwahren. Darin befinde sich angeblich ein Weihnachtsgeschenk.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Kommissarin Anna Springer (Rita Russek) glaubt dem selbstgefälligen Richter Hartmut Rudolph (Bernhard Schir) kein Wort.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Entführt oder abgehauen? Das Verschwinden der Ehefrau von Hartmut Rudolph (Bernhard Schir, l.) wirft bei Alex (Ina Paule Klink, M.) und Anna Springer (Rita Russek, r.) Fragen auf.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Overbecks PC (Roland Jankowsky) hat sich ein Virus eingeheimst. Computer-Crack Merle (Janina Fautz) muss helfen.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Johannes (Felix von Bredow, r.) ist in einen Banküberfall verwickelt – und sitzt nun in der Zwickmühle. Auch für Wilsberg (Leonard Lansink) nimmt der 24. Dezember einen ungewöhnlichen Verlauf.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Wilsberg (Leonard Lansink, l.) und Franziska Rudolph (Carolina Vera) geraten am 24. Dezember in die Gewalt von Kriminellen. Für Titus (Nikolai Kinski, r.) ist der Spaß längst vorbei.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Was nun? Die kriminellen Pläne von Titus (Nikolai Kinski, li.) und Lutz (Nic Romm) sind nicht immer bis ganz zu Ende gedacht.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Wilsberg (Leonard Lansink, 3. v. l.) und Overbeck (Roland Jankowsky, 3. v. r.) inmitten eines Krippenspiels.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Wilsberg (Leonard Lansink, l.) freut sich mit Johannes (Felix von Bredow, r.) und Marie (Kristin Suckow) über die Geburt ihres Kindes. Marie (Kristin Suckow) hält selig ihr Kind im Arm. Neben ihr stehen Georg Wilsberg (Leonard Lansink) und Vater Johannes (Felix von Bredow).

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Weihnachtsgruß aus Münster von Georg (Leonard Lansink, r.), Ekki (Oliver Korittke, 2.v.l.), Alex (Ina Paule Klink, 2.v.r.) und Overbeck (Roland Jankowsky, l.).

    Foto: ZDF/Bernd Spauke

Auch bei der ersten Folge im neuen Jahr sorgen Stefan Rogall (Drehbuch) und Regisseur Dominic Müller wieder für gute Unterhaltung und auch Spannungsmomente.

Der Fall, diesmal auch wieder mit Leiche(n), dreht sich um Insel-Scharmützel in der lokalen Politik. Im Kampf um den Naturschutz auf der Nordsee-Insel prallen die wirtschaftlichen Interessen von Unternehmer Hauke Tiedemann (Bernhard Schütz) auf die persönlichen Befindlichkeiten seiner Frau Saskia (Rike Schmid) und Gastronomin Wencke Harms (Rosa Enskat).

Anzügliche Wortduelle

Was diese Samstagabendkrimi ausmacht, sind die Wortduelle, die sich durch die 90 Minuten ziehen. Beispiele: Merles beschreibt das Geprahle der männlichen Ermittler aus Münster und Leer als „Geschlechtsteilvermessung“, und als Anna mit einem Regenschirm bewaffnet aus Angst vor einem Einbrecher hinter einer Tür wartet, kommentiert Wilsberg das trocken mit „Wir sind doch noch gar nicht verheiratet“. Und das ist auch gut so.

Fortsetzung folgt?

Gut wäre auch ein Gegenbesuch der Truppe aus Leer in Münster. Falls die Zuschauer das Misch-Experiment annehmen, sei das bereits geplant, teilt das ZDF auf Anfrage mit.

Mehr zum Thema

"Alle Jahre wieder": Wilsberg-Spaß zum Fest

Einschaltquoten: Wilsberg vor Komikerin vor Kevin

Viele Morde und ein schrulliger Ermittler:  Zweiter Wilsberg-Comic kommt in die Läden 

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5397534?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Mehrere Tote in Enschede entdeckt
Polizei ermittelt nach Leichenfund: Mehrere Tote in Enschede entdeckt
Nachrichten-Ticker