Literatur
Berliner Verlag Ch. Links mit Kurt-Wolff-Preis geehrt

Leipzig (dpa) - Der Berliner Verlag Ch. Links ist mit dem Kurt-Wolff-Preis 2016 geehrt worden. Die mit 26 000 Euro dotierte Auszeichnung wurde am Freitag auf der Leipziger Buchmesse verliehen. Mit dem Preis will die Kurt-Wolff-Stiftung unabhängige Verlage fördern.

Freitag, 18.03.2016, 16:03 Uhr

Der Preisträger des diesjährigen Kurt-Wolff-Preises: Christoph Links. Foto: Hendrik Schmidt

Ch. Links sei ein Verlag, der sich schon immer eingemischt habe und das auch in Zukunft tun werde, sagte die Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Britta Jürgs . Der mit 5000 Euro dotierte Förderpreis ging an den Verlag Vorwerk 8 aus Berlin.

Verleger Christoph Links sei ein Grenzgänger zwischen Ost und West, sagte Laudator Christoph Dieckmann. Mit seinem Schaffen habe er in den vergangenen 25 Jahren zum gegenseitigen Verständnis beigetragen. «Unsere Unterschiedsgeschichten sind Schätze, sie zu heben hat Ch. Links beigetragen», sagte Dieckmann.

In dem unabhängigen Berliner Verlag sind bislang rund 800 Titel erschienen. Sie widmen sich der Zeitgeschichte im In- und Ausland - getreu dem Verlagsslogan: «Über unsere Bücher lässt sich streiten». Ch. Links sei ein «Wirklichkeitsverlag», sagte Dieckmann.

Der Preis ist nach dem Verleger Kurt Wolff (1887-1963) benannt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3878224?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819566%2F4840649%2F4840659%2F
Weihnachtsmarkt per Los-Entscheid
Auf dem Platz am Kiepenkerl wollen zwei Bewerber einen Weihnachtsmarkt veranstalten. Jetzt soll das Los entscheiden.
Nachrichten-Ticker