Joe Bonamassa und Band rocken die Halle Münsterland
Ein Abend der Extraklasse

Münster -

„Dies ist ein denkwürdiger Tag, ein Jubiläum“ erklärte Joe Bonamassa während einer seiner wenigen Ansagen beim ausverkauften Konzert in der Halle Münsterland am Samstagabend. „Von 1300 bis 1500 Shows, die ich in meinen 30ern gespielt habe, ist dies heute meine Letzte. Beim nächsten Konzert bin ich 40.“

Sonntag, 07.05.2017, 16:05 Uhr

Joe Bonamassa rockte die Halle Münsterland.
Joe Bonamassa rockte die Halle Münsterland. Foto: M. Lehmann

Joe Bonamassa gilt schon jetzt unter den Bluesrock-Gitarristen als eine lebende Legende. Mit zwölf Jahren spielte er bereits mit B.B. King. Mit 14 gründete er mit Erin Davis , einem Sohn von Miles Davis, eine Band. Im Jahr 2000 entstand sein erstes Soloalbum. Es folgten weitere, von denen nicht wenige Platz 1 in den amerikanischen Billboard-Blues-Charts erreichten.

Pünktlich um 20 Uhr startete ein knapp zweieinhalb Stunden dauerndes Musikspektakel, bestehend aus dem fettem Sound der „7 Magnificent“-Band, mit Original Hammondorgel, Bass, Schlagzeug, zwei Bläsern und zwei großartigen Background-Sängerinnen. Dazu natürlich Bonamassas unverwechselbare Solo-Gitarre, auf der der Maestro ein ums andere Mal bluesige Dialoge mit den übrigen Mitmusikern lieferte. Jeder war mal dran, und jeder hatte merklich Freude am Zusammenspiel.

Selbst der fette Eintrittspreis zwischen 100 und 150 Euro hielt so manchen Gitarren-Kollegen aus der Gegend nicht davon ab, sich dieses Mega-Event entgehen zu lassen. Welches Stück ihm am besten gefallen hat, beantwortete „Starlight Excess“-Gitarrist Guido Focke so: „Ich kenne die Namen der einzelnen Stücke gar nicht. Für mich ist einfach die Art, wie Bonamassa musiziert, einzigartig und mitreißend.“ Damit dürfte Focke die Stimmung der meisten im Publikum ziemlich genau getroffen zu haben.

Ein kleiner Wink Bonamassas gegen Ende des Konzertes genügte, und schon strömte das Publikum nach vorne vor die Bühne. Bonamassa genoss sichtlich den engen Kontakt mit den Fans. Immer wieder kam er an den Bühnenrand und ließ sich und die Band feiern. Ein Abend der absoluten Extraklasse.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4817389?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F
Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Fußball: 3. Liga: Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Nachrichten-Ticker