Polizei stoppt 49-Jährigen
Rasender Mofa-Fahrer war frisch operiert

Ein 49-Jähriger, der mit einem frisierten Mofa durch Hiltrup raste, hatte gerade erst eine Operation hinter sich. Die Polizei stoppte den Mann.

Sonntag, 18.11.2018, 13:36 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 16.11.2018, 14:08 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 18.11.2018, 13:36 Uhr
Foto: dpa

Ein Polizeibeamter hat am Mittwoch 16.30 Uhr ein manipuliertes Kleinkraftrad am Osttor gestoppt, das augenscheinlich zu schnell unterwegs war. Im Rahmen der Verkehrskontrolle gab der 49-jährige, frisch operierte, Fahrer an, dass er sich selbst kurzfristig aus dem Krankenhaus entlassen habe, um einige Sachen von zu Hause zu holen und nun schnell wieder ins Krankenhaus müsse.

Bei der technischen Untersuchung des Kleinkraftrades konnte schnell der Grund für die augenscheinlich hohe Geschwindigkeit festgestellt werden, berichtet die Polizei. Es wurden jegliche Drosseln entfernt, sodass aus dem Mofa ein Kleinkraftrad wurde. Der Fahrer war jedoch weder im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung, noch der tatsächlich erforderlichen Fahrerlaubnis.

Den 49-Jährigen erwartet ein Strafverfahren, so die Polizei weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6196384?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F2580761%2F
Stadt nimmt Kampf gegen Schrotträder auf
Mit Informationsblättern fordert das Ordnungsamt die Inhaber schrottreifer Räder im Hansaviertel auf, diese aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen.
Nachrichten-Ticker