Ralf Sawukaytis als Präsident wiedergewählt
Jahreshauptversammlung: Warendorfer SU gut aufgestellt

Warendorf -

Ralf Sawukaytis durfte vollauf zufrieden sein. Nicht nur, weil er bei der Delegierten-Jahreshauptversammlung der Warendorfer SU erneut zum Präsidenten gewählt wurde, sondern auch, weil sein Verein gut aufgestellt zu sein scheint.

Dienstag, 18.06.2019, 12:51 Uhr aktualisiert: 18.06.2019, 14:50 Uhr
Der Vorstand der Warendorfer SU (v.l.): Christoph Schmitz, Jörg Bartsch, Ralf Sawukaytis, Peter Strüwing, Tim Sawukaytis, Hermann-Josef Becker, Volker Willemsen, Reinhard Oertker, Michael Schemann, Josef Wermeling. Es fehlen; Oberst Michael Maul und Rolf Berlemann. Foto: Jonas Wiening

Rund 110 Delegierte und weitere Mitglieder fanden am Montagabend den Weg ins Kolpinghaus. Die Warendorfer SU, mit fast 4500 Mitglieder einer der größten Sportvereine in Westfalen, hatte zur traditionellen Versammlung geladen.

Sportlerheim fertiggestellt

Nach der Begrüßung und den Ehrungen – auf die Verlesung des Protokolls der vergangenen Versammlung wurde verzichtet – berichteten Präsident Ralf Sawukaytis und der Vereinsvorsitzende Christoph Schmitz aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr.

Das Sportlerheim der Warendorfer SU wurde umgebaut und ist vor kurzem fertiggestellt worden. Einzig der Umbau für neue Kabinen für die Fußballer läuft noch – die Abteilungsvorsitzenden bekamen am Montagabend die Schlüssel überreicht. „Nach Auslauf des Pachtvertrags für das Gelände konnten wir uns mit der Stadt auf einen neuen Vertrag einigen. Hier haben wir eine für uns sehr gute Lösung gefunden“, zeigte sich Sawukaytis zufrieden.

Jahreshauptversammlung (mit Ehrungen) der Warendorfer SU 2019

1/12
  • Die erste und zweite Badminton-Mannschaft wurde für ihre Aufstiege geehrt.

    Die erste und zweite Badminton-Mannschaft wurde für ihre Aufstiege geehrt.

    Foto: Jonas Wiening
  • Ralf Sawukaytis (l.) bedankte sich bei Christoph Schmitz und Andrea Koch für ihren Einsatz für die neue Geschäftsstelle.

    Foto: Jonas Wiening
  • Ralf Sawukaytis berichtete aus dem abgelaufenen Sportjahr.

    Foto: Jonas Wiening
  • Christiane Bischoff (2.v.l.) und Britta Ostlinning (2.v.r.) wurden für ihr Engagement für die Turnabteilung geehrt.

    Foto: Jonas Wiening
  • Vorsitzender Christoph Schmitz berichtete über Geschäftsstelle und Sportlerheim.

    Foto: Jonas Wiening
  • Christian Leifer, Sabine Schäfer und David Maßmann waren im Schwimmen sehr erfolgreich.

    Foto: Jonas Wiening
  • Justus Lakemper (l.) ist einer der erfolgreichsten Leichtathleten im Verein.

    Foto: Jonas Wiening
  • Die U12-Mannschaft der Leichtathleten (hier l. mit Justus Lakemper) holten den zweiten Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften.

    Foto: Jonas Wiening
  • Gisela Ortkrass arbeitet auf der Geschäftsstelle und geht im Dezember in den Ruhestand.

    Foto: Jonas Wiening
  • Dieter Jaschinski (Mitte) wurde von Ralf Sawukaytis (l.) und Ludger Raude zum Ehrenmitglied ernannt.

    Foto: Jonas Wiening
  • Hanne Heinermann wurde ebenfalls zum Ehrenmitglied ernannt. Sie ist seit 70 Jahren im Verein aktiv.

    Foto: Jonas Wiening
  • Der neue Vorstand der Warendorfer SU.

    Foto: Jonas Wiening

Das wohl größte Projekt der WSU im vergangenen Jahr war aber wohl die neue Geschäftsstelle. Diese zog es nach der Verlagerung einer vorher angesiedelten Praxis in die Räumlichkeiten des Hallenbades. Die Umbaumaßnahmen und der Umzug sind inzwischen abgeschlossen. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen“, meint Sawukaytis, der sich besonders bei Andrea Koch und Christoph Schmitz bedanken wollte. „Die beiden haben ihre ganze Energie in das Projekt gesteckt und für sie war die Geschäftsstelle in letzter Zeit wie ein zweites Zuhause.“

WSU-App in Planung

Besonderes Interesse der Delegierten galt der Planung einer vereinseigenen WSU-App. „Die wird gerade entwickelt“, erklärte Ralf Sawukaytis, der viele hilfreiche Funktionen ankündigte. Die Kosten würden zum Teil durch den DOSB (Deutscher Olympischer Sport Bund) übernommen. Durch eine Sponsorenplattform in der App kommen weitere Gelder zusammen. Für die Mitglieder sei die Nutzung der bald nutzbaren WSU-App kostenfrei.

Kassierer Jörg Bartsch konnte von einem soliden finanziellen Haushalt berichten. Trotz der vielen Kosten, insbesondere durch Geschäftsstelle und Sportlerheim, sei die WSU monetär gut aufgestellt. Eine Beitragserhöhung für die Mitglieder wird es nicht geben. Bartsch und der Vorstand wurden von den Delegierten einstimmig entlastet und der Haushalt für das Jahr 2019 wurde genehmigt.

Hemann-Josef Becker neuer Sportleiter

Es folgte die Vorstandwahl. Ralf Sawukaytis wurde als Präsident ebenso wie Peter Strüwing als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt, Tim Sawukaytis als Jugendwart bestätigt. Inzwischen ist er auch im Vorstand des Kreissportbundes aktiv und vertritt dort die Interessen der Warendorfer SU. Einige Zeit unbesetzt war die Stelle des Sportleiters der Sportunion. Bei der Versammlung am Montagabend stellte sich spontan Hermann-Josef Becker zur Wahl. Der Organisator des Warendorfer Emsseelaufs wurde ebenfalls einstimmig gewählt.

Der Beirat besteht aus Josef Wermeling, Reinhard Oertker, Oberst Michael maul, Rolf Berlemann, Michael Schemann und Volker Willemsen. Kassenwart Jörg Bartsch und der Vorsitzende Christoph Schmitz mussten turnusbedingt nicht wiedergewählt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6703280?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Diebe treten 27-Jährigen von Fahrrad
Polizei sucht Zeugen: Diebe treten 27-Jährigen von Fahrrad
Nachrichten-Ticker