Volleyball: Bundesliga Frauen
USC-Trainer Buijs bekommt keine weitere Verstärkung

Münster -

Während in der kommenden Woche noch mal drei Testspiele vor dem Bundesliga-Start anstehen, kommt eine personelle Verstärkung für den USC Münster nicht mehr in Frage. Grund dafür sind Lizenzauflagen. Eigentlich sollte noch eine Außen-Annahme-Spielerin kommen.

Freitag, 20.09.2019, 16:56 Uhr
Teun Buijs  Foto: Jürgen Peperhowe

Die Trainingswoche war hart, fordernd – und erfolgreich. „Ich bin sehr zufrieden“, sagt Trainer Teun Buijs und schickte am Freitagmittag die Spielerinnen des USC Münster in ein freies Wochenende. Es ist das letzte vor dem Start der Bundesliga-Saison am 5. Oktober (Heimspiel gegen den Deutschen Meister Allianz MTV Stuttgart), mit dem Wiedersehen am Montag geht es in die letzten beiden Wochen der Vorbereitung.

Den Doppeltest vor sieben Tagen in den Niederlanden arbeitete Buijs mit seinen Schützlingen auf, die erfolgreichen Partien gegen Set Up 65 (3:1) und den VC Sneek (4:0) dienten als Grundlage für die Trainingsarbeit, in der besonders am Zusammenwirken der EM-Fahrerinnen Ivana Vanjak und Lina Alsmeier mit dem Zuspiel gefeilt wurde. „Für uns ist es wichtig, dass wir komplett sind und unsere Sprache wie die Systeme alle gemeinsam einstudieren. Das hat gut funktioniert“, sagte Buijs, der keinen weiteren Neuzugang mehr einplanen kann.

Der USC erhielt von der Deutschen Volleyball-Liga die Lizenz mit der Bedingung, das im Etat angegebene Personalbudget einzuhalten. Der finanzielle Spielraum ist ausgereizt, die Mannschaft geht mit zwölf Spielerinnen in die Saison.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6944779?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F685692%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker