Volleyball: 3. Liga Frauen
USC leistet Aasee in Senden die erwartete Schützenhilfe

Münster -

Der Meister ließ sich erneut nicht lumpen. Mit dem 3:0-Erfolg beim ASV Senden servierte der USC Münster II trotz schmaler Besetzung dem Nachbarn BW Aasee die erhoffte Schützenhilfe im weiterhin sehr engen Abstiegskampf.

Sonntag, 24.03.2019, 14:48 Uhr
Jana Peikenkamp  Foto: Wilfried Hiegemann

Der USC Münster II hat seinem städtischen Nachbarn BW Aasee einen Gefallen getan. Beim ASV Senden, der wie die Blau-Weißen im Abstiegskampf der 3. Liga steckt, gewann der Meister recht souverän und erwartungsgemäß in 71 Minuten mit 3:0 (25:14, 25:20, 25:19).

Die Startformation mit Kapitänin Lara Drölle, Johanna Thewes, Wiebke Zink, Johanna Peikenkamp, Anna Ciuraj und Lea Quabeck spielte mit Libera Janna Völker nahezu komplett durch – einzig Jana Peikenkamp kam in Satz zwei zu einem Kurzeinsatz – und lieferte dabei solides Handwerk ab. Bis zum 11:11 hielt Senden im ersten Abschnitt noch mit, ehe Münster aufdrehte und dem VfL nur noch drei Punkte zugestand.

Im zweiten Durchgang fiel die Vorentscheidung in der nahezu gleichen Phase (17:11), im dritten Satz war der diesmal von Tom kleine Holthaus betreute USC bereits beim 12:8 für den Tabellendrittletzten Senden uneinholbar enteilt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6492810?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F685692%2F
30 000 Quadratmeter Büros am Kanal
Als Parkplatz wird derzeit das alte, 20 000 Quadratmeter große Grundstück des ehemaligen Betonwerks der Firma Pebüso genutzt. Für 80 bis 100 Millionen Euro soll hier ein großer Büropark entstehen.
Nachrichten-Ticker