Volleyball: Frauen-Bundesliga
USC Münster nach 3:0 über Potsdam zurück auf Platz vier

Münster -

Viel Volleyball gab es an diesem Sonntag nicht für das Eintrittsgeld. Dafür jedoch eine mehr als überzeugende Vorstellung des USC Münster, der sich in mit dem 3:0-Erfolg über den VC Potsdam wieder mit Nachdruck um die Stelle als vierte Kraft in Deutschland bewarb.

Sonntag, 21.01.2018, 17:01 Uhr

Keine Chance für den Potsdamer Block: Münsters Angreiferin Ivana Vanjak lässt es wieder einmal krachen. Mit 15 Zählern war sie fleißigste Punktsammlerin. Juliane Langgemach sammelte zwölf Punkte ein, Ines Bathen zehn.
Keine Chance für den Potsdamer Block: Münsters Angreiferin Ivana Vanjak lässt es wieder einmal krachen. Mit 15 Zählern war sie fleißigste Punktsammlerin. Juliane Langgemach sammelte zwölf Punkte ein, Ines Bathen zehn. Foto: Peter Leßmann

Zurück auf Platz vier. Der USC Münster hat die kleine Niederlagen-Serie beendet und mit einem 3:0 (25:19, 25:22, 25:21)-Erfolg über den SC Potsdam der Konkurrenz signalisiert, dass er ein Bewerber um die erste Position hinter den Liga-Riesen Dresden, Stuttgart und Schwerin bleibt. „Ich bin sehr zufrieden, die Mannschaft hat heute vom ersten Ball an die Mentalität gezeigt, die sie auszeichnet“, sagte Trainer Teun Buijs nach dem 75-Minuten-Match. Wieder einmal musste der Niederländer personell umstellen. Den Part der angeschlagenen Libera Lisa Thomsen (Bänderverletzung am Sprunggelenk) übernahm Ex-Nationalspielerin Linda Dörendahl . „Linda hält sich in der zweiten Mannschaft fit. Es ist kein Problem, sie zu bringen“, erklärte Buijs.

Nach nervösem Beginn machte der USC am Sonntag einiges richtig und nicht viel falsch. Kurios: In allen drei Sätzen lag er zur ersten Auszeit zurück und zur zweiten vorn. „Das ist doch besser als umgekehrt“, meinte Juliane Langgemach. Die Mittelblockerin stand in der Startformation und rechtfertigte ihre Nominierung mit einer guten Leistung. „Ich bin sehr glücklich, dass ich das Vertrauen bekommen habe. Es hat alles gut funktioniert und viel Spaß gemacht“, konstatierte die 23-Jährige. Den Schlüssel zum Erfolg fand Münster im Aufschlag. Das Team servierte durchgängig gut, vor allem in knappen Phasen. Im ersten Abschnitt servierte Liza Kastrup ein wichtiges Ass, im zweiten ging es mit Ines Ba­then an der Linie von 18:19 auf 23:19 und im dritten verschaffte die eingewechselte Chiara Hoenhorst den Unabhängigen das entscheidende Polster.

Potsdam enttäuschte, insbesondere die hoch gelobte Marta Drpa. Die Serbin wirkte in manchen Szenen regelrecht lustlos. „Wenn du das siehst, pusht es dich zusätzlich“, sagte Langgemach.

Statistik

► USC: Hindriksen, Kaakkonen, Langgemach, Bathen, Vanjak, Kastrup, Dörendahl (Libera). – eingewechselt: Keller, Hoenhorst, Zink

► Zuschauer: 1312

► Spieldauer: 75 Minuten

► 1. Satz: 0:3, 3:8, 9:9, 16:13, 20:14, 25:19

► 2. Satz: 6:3, 7:8, 13:10, 16:15, 18:19, 23:19, 25:22

► 3. Satz: 3:6, 7:8, 1:10, 16:14, 23:15, 23:20, 25:21

► Beste Spielerinnen: Ines Bathen (USC), Ljubica Kecman

► Nächstes Spiel: Wiesbaden - USC (Sa. 19.30)

► Nächstes Heimspiel: USC – MTV Stuttgart (4. Februar, 14.30, Sporthalle Berg Fidel).

...

Dem USC sind solche Probleme fremd, das Team kämpft sich gemeinsam durch Täler. So wie im dritten Satz, als Roosa Laakkonen und Bathen hintereinander großartig retteten und Mrpa den Ball schließlich ins Aus knallte. Ein Big Point zum 11:10, und eine Szene, die Potsdams Trainer Davide Carli, in Schwerin einst Assistent von Buijs, an den Rand der Verzweiflung brachte.

Der USC ist gerüstet für die schwierigen kommenden Aufgaben in Wiesbaden, gegen Stuttgart, in Vilsbiburg und gegen Schwerin. Und er arbeitet längst an der Zukunft. Auch am Sonntag gab der Trainer Talenten wie Luisa Keller, Liza Kastrup, Chiara Hoenhorst und Wiebke Zink, Libera der Zweiten, Einsatzzeiten. „Habt ihr gesehen, dass wir zeitweilig nur deutsche Spielerinnen auf dem Feld hatten?“, fragte Buijs später. Die Entwicklung des Nachwuchses liegt dem Coach offenbar besonders am Herzen. Das ist ein wunderbares Zeichen und eine ganz bedeutende Stellschraube für die nächsten Jahr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5445008?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F685692%2F
Unbekannte verwüsten Unfall-Gedenkstätte
Polizei sucht Zeugen: Unbekannte verwüsten Unfall-Gedenkstätte
Nachrichten-Ticker