Volleyball: Verbandsliga Frauen
Ostbevern II siegt 3:2 in Lüdinghausen – Aufsteiger klettert auf Platz vier

Ostbevern -

Die Volleyballerinnen des BSV Ostbevern II sind für einen Aufsteiger mehr als beachtlich in ihre Verbandsliga-Saison gestartet. Ihr neuer Trainer Hartmut Abrell zeigt sich begeistert vom Auftritt in Lüdinghausen.

Dienstag, 15.10.2019, 06:00 Uhr
Mari Peters (l.) und Karen Plogmann beim Blockspiel. In Lüdinghausen heimsten die Volleyballerinnen des BSV Ostbevern II den zweiten Saisonerfolg ein. Foto: Aumüller

Nach drei Spieltagen in der Volleyball-Verbandsliga der Damen ist Aufsteiger BSV Ostbevern II auf Rang vier emporgeklettert. Allerdings musste der neue Trainer Hartmut Abrell lange um den zweiten Saisonsieg zittern. Letztlich gewannen die Blau-Weißen bei der zuvor verlustpunktfreien zweiten Mannschaft von Union Lüdinghausen mit 3:2 im Tiebreak.

„Es war ein echt hochklassiges Spiel und ein besonders schöner Erfolg. Die Mädels haben sich anschließend mächtig gefreut“, lautete das Fazit von Abrell nach dem spannenden Duell.

Im ersten Durchgang agierten beide Aufgebote durchgehend auf Augenhöhe. Kein Team vermochte sich auf mehr als zwei Punkte Vorsprung abzusetzen. Letztlich entschieden die Gastgeberinnen den Satz mit 28:26 zu ihren Gunsten.

„Aber die Mädels haben gemerkt, dass sie mitspielen können“, so Abrell. Die beiden folgenden Abschnitte gewannen die Ostbevernerinnen dann auch souverän mit 25:21 und 25:19. Im vierten Satz gab der neue BSV-Übungsleiter etlichen Akteurinnen eine Erholungspause. Erneut wurde es eine sehr knappe Auseinandersetzung, wiederum hatte Union Lüdinghausen II mit 28:26 das bessere Ende für sich.

„Nach einem 0:3-Rückstand haben wir den fünften Satz dann wieder souverän mit 15:7 für uns entschieden“, freute sich Hartmut Abrell. „Mein erstes gewonnenes Spiel mit dem Team.“ Beim 3:0-Erfolg gegen den VC Minden hatte der ehemalige Bundesliga-Volleyballer noch als Co-Trainer neben Dominik Münch auf der Bank gesessen.

Bedingt durch die Herbstferien und einen Jugendspieltag folgt nun eine längere Pause, ehe im nächsten Monat ein strammes Programm auf die BSV-Youngster wartet. Weiter geht‘s am 9. November (Samstag) um 15 Uhr mit einem Auswärtsmatch gegen die WVV-Auswahl. Einen Tag später folgt um 17 Uhr das Heimspiel gegen den ASV Senden II.

BSV-Damen II: Mari Peters, Vittoria Ritt, Pia Weusthoff, Leonie Ottens, Melina Heitkötter, Marie Kolkmann, Karen Plogmann, Eliza Carnheim, Amelie Ahmerkamp und Libera Jana Rolf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7001111?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Christmas Garden: Braucht der Zoo dieses Lichtspektakel?
Pro & Contra: Christmas Garden: Braucht der Zoo dieses Lichtspektakel?
Nachrichten-Ticker