Basketball: WBV-Pokal
Kleiner Vorteil für den Außenseiter: SG Telgte-Wolbeck gegen Hertener Löwen

Telgte -

In der zweiten Pokalrunde erwarten die Telgte-Wolbeck Baskets die Hertener Löwen. Die Spielgemeinschaft ist gegen das Topteam der 1. Regionalliga klarer Außenseiter – hat aber einen kleinen Vorteil.

Freitag, 11.10.2019, 05:00 Uhr
Shayan Anssari fehlt den Telgte-Wolbeck Baskets gegen den Erstregionalligisten aus Herten. Foto: Aumüller

Ob die Telgte-Wolbeck Baskets diesen Gegner bändigen? Im Normalfall nicht: Die Spielgemeinschaft erwartet am Sonntag (15 Uhr, Telgte) in der zweiten Runde des WBV-Pokals die Hertener Löwen . Der Gast gehört eine Etage höher in der 1. Regionalliga zu den Topmannschaften. „Das wird ein schweres Spiel, und es wird vor allem ein schnelles Spiel“, stimmt SG-Coach Marc Schwanemeier sein Team auf einen laufintensiven Nachmittag ein.

Die Baskets, Aufsteiger in die 2. Regionalliga, haben am vergangenen Wochenende beim TSVE Bielefeld am vierten Spieltag die ersten beiden Punkte in dieser Saison eingefahren. In Runde eins des Pokalwettbewerbs des Westdeutschen Basketball-Verbandes gewannen sie beim Bezirksligisten Vorwärts Gronau. Die Aufgabe gegen Herten wird ungleich anspruchsvoller.

Die Löwen haben ihre Ambitionen in der 1. Regionalliga mit fünf Siegen in den ersten fünf Spielen unterstrichen. Am Sonntag kassierten sie im Gipfeltreffen mit den RheinStars Köln, dem Absteiger aus der ProB (dritthöchste deutsche Klasse), mit 56:71 ihre erste Niederlage. In der Vorsaison wurden sie Vizemeister. „Wir gehen ganz locker ins Spiel und wollen ordentlich dagegenhalten“, sagt Schwanemeier ganz unverbindlich.

Was dem Außenseiter allerdings helfen könnte: Herten ist noch am Samstagabend ab 19.30 Uhr in der Meisterschaft gefordert. Und das in einem vermutlich heißen Match: Die Löwen erwarten im Derby gegen BG Dorsten einen Verfolger in der Tabelle. „Ich gehe davon aus, dass sie am Sonntag trotzdem in kompletter Besetzung zu uns kommen werden“, sagt Schwanemeier. „Es kann sein, dass dann eher die zweite Reihe spielt, aber die ist immer noch sehr gut besetzt.“ Der Unterschied zwischen der 1. und der 2. Regionalliga sei „sehr, sehr groß“.

Der Coach kann mit zehn Spielern planen. Mardin Ahmedin und Jonah Dohmen sind verletzt, beide fallen aus. Shayan Anssari fehlt aus privaten Gründen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6992329?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker