A 1 verliert gegen Warendorf mit 1:2
Bei den meisten ist die Luft raus

Altenberge -

Trotz zweier Elfmeter nach Fouls an Florian Schocke verloren die A-Junioren des TuS Altenberge gegen Warendorf mit 1:2.

Montag, 07.05.2018, 15:05 Uhr

Asdren Haliti verkürzte in der 85. Minute auf 1:2. Foto: Thomas Strack

Die A1-Junioren des TuS mussten in einer hitzigen Partie, die von Warendorfer Seite ruppig geführt worden sei, wie Trainer Dennis Brunsmann berichtete, in eine 1:2 (0:2)-Niederlage einwilligen.

„Die Trainingswoche hat schon so etwas angedeutet“, sagte Brunsmann, der über mangelnde Beteiligung klagte. Die Luft sei raus, man könne nach oben nichts mehr erreichen, die Jungs sehnten sich nach dem Saisonende. Drei Spiele müssen allerdings noch absolviert werden.

Warendorf ging in der 21. Minute in Führung. „Angriff über außen, zurückgelegt, drin“, schilderte Brunsmann den Treffer, dem wenige Minuten später ein Foul im Strafraum an Florian Schocke folgte. Den fälligen Elfmeter verschoss Marcel Exner allerdings. Dafür erhöhten die Gäste in der 36. Minute auf 2:0, wieder nach demselben Muster. „Da war unsere Abwehr beide Male nicht wach“, kritisierte Brunsmann, der Warendorf, das unbedingt noch Punkte brauchte, um nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten, ein Lob zollte. Entsprechend engagiert ging die WSU zu Werke – und der Schiedsrichter musste einige Gelbe Karten verteilen.

Nach dem Seitenwechsel schafften es die TuS-Junioren lediglich noch, in der 85. Minute den Ehrentreffer zu erzielten. Erneut war Florian Schocke gefoult worden. Diesmal trat Asdren Haliti zum Strafstoß an und verwandelte sicher zum 1:2.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5718512?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Fahrer rast über Rot und prallt gegen Auto
Männer müssen Führerscheine abgeben: Fahrer rast über Rot und prallt gegen Auto
Nachrichten-Ticker