Fußball: Landesliga 4 und Bezirksliga 12 – Vorbereitung
SV Burgsteinfurt kommt gegen Vorwärts Wettringen unter die Räder

Wettringen -

Sieben Gegentreffer – für Johannes Brückner im Tor des SV Burgsteinfurt war der Nachmittag bei Vorwärts Wettringen kein schöner. Wobei mit Sicherheit nicht nur der Keeper allein verantwortlich für die 2:7-Niederlage beim FC Vorwärts war.

Sonntag, 11.02.2018, 17:02 Uhr

Lars Bode und Ricardo da Silva (r.) mussten in Wettringen eine empfindliche Niederlage einstecken. SVB-Keeper Johannes Brückner (kl. Bild) musste sieben Mal hinter sich greifen.
Lars Bode und Ricardo da Silva (r.) mussten in Wettringen eine empfindliche Niederlage einstecken. SVB-Keeper Johannes Brückner (kl. Bild) musste sieben Mal hinter sich greifen. Foto: Strack

Das intensive Testspiel zwischen dem Bezirksligisten Vorwärts Wettringen und dem Landesligisten SV Burgsteinfurt endete 7:2 für die den klassenniedrigeren Gastgeber. Während Wettringen vor dem gegnerischen Kasten gnadenlos blieb, wirkte Stemmert gegen eine starke Hintermannschaft ideenlos.

Zu Beginn der Partie zeigten sich die beiden Mannschaften ebenbürtig. Den Torreigen dieses Spiels eröffnete Florian Kappelhoff-Rickert bereits in der 15. Minute, den Ricardo Faria da Silva egalisierte (28.). Die zweite Hälfte zeigte dann einen eiskalten Gastgeber.

Die Anfangsphase war vor allem durch viel situatives sowie Gegenpressing geprägt, was viele Ballverluste auf beiden Seiten zur Folge hatte. Die ersten Abschlüsse gehörten zwar dem SVB, doch klare Möglichkeiten erspielte sich fast nur Wettrigen.

Einen krassen Fehlpass im Aufbauspiel nutzte die aggressive Heimmannschaft durch Gerold Laschke zur erneuten Führung (56.). Anschließend machte Laschke einen lupenreinen Hattrick perfekt, indem er den Ball zuerst sehenswert mit der Hacke hinter dem Standbein ins Tor lenkte (63.) und danach einen Traumpass von Lars Ehling verwertete (68.) – 4:1.

Der Landesligist fand seinen Meister häufig in der gut gestaffelten Wettringer Defensive. Bei einem Stemmerter Freistoß von der rechten Seite allerdings, schaltete Kevin Behn nach kurzem Durcheinander am schnellsten und verkürzte (72.).

Die Hoffnung, in dieser Partie noch ausgleichen zu können, machte sich der Landesligist aber selbst zunichte. Am Ende einer schnörkellosen Kombination des Bezirksligisten stand Thomas Artmann ungünstig und bugsierte das Spielgerät ins eigene Netz (75.).

Danach verflachte das Spiel etwas. Beide Mannschaften konnten nicht mehr an das vorangegangene Tempo anknüpfen. Kurz vor dem Abpfiff trug sich Laschke, dieses Mal per Kopfballtreffer, noch zum vierten Mal in die Torschützenliste ein. Den Schlusspunkt setzte dennoch ein anderer. Diesmal in der Rolle als Vorbereiter, legte Laschke uneigennützig für Nabil Charif quer, der das Rund aus kurzer Distanz zum 7:2-Endstand über die Linie beförderte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5512343?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Mehrere Tote in Enschede entdeckt
Polizei ermittelt nach Leichenfund: Mehrere Tote in Enschede entdeckt
Nachrichten-Ticker