Allgemein
Der PSV Haus Getter und die Residenz erhalten das „Grüne Band“

Münster -

Bereits zum 32. Mal wurde das „Grüne Band“ an deutsche Vereine vergeben, die sich in Sachen Jugendarbeit und Nachwuchsförderung besonders verdient gemacht haben. Zu den 50 auserwählten Clubs gehörten in diesem Jahr auch zwei aus Münster: Der PSV Haus Getter und die Residenz.

Freitag, 09.11.2018, 17:08 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.11.2018, 17:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 09.11.2018, 17:08 Uhr
Auch die jungen Voltigier-Talente vom PSV Haus Getter genossen sichtlich die feierliche Ehrung in Essen. Foto: DOSB

Der Deutsche Olympische Sportbund schmückt sich und vor allem 50 ausgewählte und aus­gezeichnete Vereine Jahr für Jahr mit dem Grünen Band. Immerhin zwei dieser Clubs kommen in diesem Jahr aus Münster und dürfen sich neben der ehrenvollen Auszeichnung sowie der Teilnahme an einer stimmungsvollen Galaveranstaltung in Essen auch über einen Scheck über jeweils 5000 Euro zugunsten ihrer Jugendarbeit freuen.

Das „Grüne Band“ belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart – und kam im bewerteten Zeitraum 2016/17 nicht an den Tänzern der Residenz Münster und den Voltigierern im PSV Haus Getter vorbei, die sich auf dem Tanz-Parkett und auf dem Rücken der Pferde herausragend um den Nachwuchs verdient gemacht hatten – und auch sportlich Schlagzeilen schrieben.

Bei der Residenz schrieben David Jenner und Elisabeth Tuigunov Schlagzeilen als Vierte der Junioren-WM, ­stehen damit aber vor allem als Aushängeschild einer ­Jugendarbeit, die schon weit vor der internationalen Wettkampfreife in kleinen Hallen mit der Abnahme des „Tanzsternchens“ und des „Deutschen Tanzsport­abzeichens“ beginnt – und in der Residenz einen großen Stellenwert genießt.

Auch der Pferdesport­verein Haus Getter hat seine Talente längst zur Medaillenreife gebracht und hatte mit Sarah Kay und Philipp Stippel zwei ihrer Top-Athleten bereits bei Europa- und Weltmeisterschaften im Einsatz. Allein 2017 sind 45 jugendliche Neuzugänge zum Verein gestoßen, die ­aktuelle Mitgliederbilanz weist 169 Aktive aus – darunter 134 Kinder und Jugendliche. Sieben Lizenz­ trainer sorgen in einem ganzheitlichen Ansatz für opti­male Förderung und Ausbildung der jungen Voltigierer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6176290?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F3814580%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker