Volleyball: Erfolge der SG-Damen-Teams
Erster Sieg für Theis-Sechs – SG-Reserve unterliegt Neubeckum

Sendenhorst -

Nicht ganz makellos waren die Ergebnisse der beiden Damenteams der Sendenhorster Volleyballer bei ihren Heimspielen am vergangenen Spieltag.

Montag, 14.10.2019, 17:36 Uhr aktualisiert: 17.10.2019, 17:20 Uhr
Block-Abwehr und Angriff funktionierten bei den Bezirksliga-Damen der SG Sendenhorst tadellos. Die Mannschaft vom neuen Trainer Dieter Theis feierte im zweiten Spiel ihren ersten Saisonsieg. Foto: Dirk Vollenkemper

Die Begegnungen im Überblick:

► Die erste Mannschaft sicherte sich mit einem 3:1 (25:6, 25:12, 23:25, 25:22) gegen die Warendorfer SU die ersten drei Zähler der Bezirksliga-Saison. „In den ersten beiden Sätzen haben wir die Marschrichtung angezeigt“, sagte Trainer Dieter Theis . Nur 18 Zähler überließ seine Mannschaft den Emsstädtern. Vor allem über die Mitte war die SG immer wieder gefährlich: Libera Marie Winkelkötter bot mit einer exzellenten Annahme Zuspielerin Yvonne Kloska viele Möglichkeiten. Im Diagonalangriff überzeugte Katharina Thomas.

Ab Satz drei probierte Theis eine Menge aus, was für Unruhe sorgte und dazu führte, dass die WSU einen Spielabschnitt gewann (23:25) und die SG den finalen Satz nur knapp für sich entschied (25:22). „Wir führen die neuen jungen Spielerinnen immer noch an unser Spiel heran und probieren verschiedene Positionen aus“, kommentierte Theis, der auch kleine Trainingsrückstände aufdeckte, aber grundsätzlich zufrieden war. „Alle Spielerinnen sind ersetzbar, also prinzipiell auf einem Niveau. Das ist ein gutes Zeichen“, stellte er fest. Nicht zu unterschlagen war auch die Leistung der Warendorferinnen, die besonders vom cleveren Coaching durch Trainerin Anja Mareczek profitierten und die Schwächen im SG-Spiel schonungslos aufdeckten. Nun ist mit den Herbstferien schon nach zwei Spielen bereits für vier Wochen Pause – die kommen aber sehr gelegen, um das, was noch besonders hakt, ausbügeln zu können.

► Die dritte Damenmannschaft unterlag in der Kreisliga Warendorf dem TV Neubeckum mit 1:3 (19:25, 25:11, 13:25, 21:25). Die anfangs gute Annahme brach im ersten Spielabschnitt erst gegen Ende ein, mit 19:25 holten sich die Gastgeberinnen eine 1:0-Führung. Im zweiten Durchgang drehten die Sendenhorsterinnen aber auf; starke Aufschläge und eine starke Annahme setzten den TV unter Druck. Mit 25:11 gewann das Team von Trainer Frank Walter diesen Spielabschnitt. Die folgenden Sätze gingen mit 13:25 und 21:25 an den TV Neubeckum. „Bis auf den dritten Satz bin ich zufrieden. Wir setzen schon vieles aus dem Training um. Wir müssen schauen, die Annahme näher ans Netz zu bringen, um noch mehr Optionen zu haben“, sagte Trainer Frank Walter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7000719?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Studenten bringen "Bildungsbier" auf den Markt
Robin Frank und Laura Bednarowicz von Weitblick mit ihrem Bildungsbier. Von jeder verkauften Flasche fließt ein Teil des Erlöses in den Bau einer Schule im westafrikanischen Benin.
Nachrichten-Ticker