Handball: U 19-Verbandsliga
ASV Senden verliert Punkt in Schlussminuten

Senden -

Der ASV Senden hatte die Partie bei der TG Hörste im Griff. Oft lagen die Gäste mit drei oder vier Tore vorne. Doch die TG gab sich nicht auf . . .

Dienstag, 17.09.2019, 20:00 Uhr
Sebastian Tenholt coachte diesmal sowohl die A- als auch die B-Junioren des ASV. Foto: flo

Mit 25:25 (10:13) trennen sich die A-Junioren der TG Hörste und des ASV Senden – aus Sicht der Gäste ein eindeutiger Punktverlust. „Wir haben es versäumt, den Sack zuzumachen“, ärgerte sich ASV-Trainer Sebastian Tenholt . „Das hat es Hörste ermöglicht, noch zum Ausgleich zu kommen. Die Punkteteilung war, das muss man fairerweise sagen, am Ende auch absolut verdient.“

Dabei hatte es für die Sendener so gut begonnen. Sie lagen von Beginn an in Führen, zogen zunächst auf 4:1 (6.), 6:2 (11.) und 8:4 (18.) davon. Zwar gelang der TG der Ausgleich zum 9:9 (24.), doch zur Pause lagen die Gäse schon wieder mit drei Toren vorne. Nach dem Seitenwechsel egalisierten die Gastgeber zwar erneut, zum 13:13 (35.). Doch wieder setzte sich Senden ab – auf 18:15 (40.), 20:16 (42.) und 22:18 (45.). Beim Stand von 25:22 nur dreieinhalb Minuten vor dem Ende schien die Partie durch zu sein. War sie aber nicht . . .

Ein mitentscheidendes Manko sei die Unausgeglichenheit in der Offensiv-Leistung gewesen, so Tenholt. Jakob Janssen (14 Tore) und Malte Eierhoff (7) hätten die Tore fast allein geworfen. „Wir haben uns zuviel auf die spielerische Klasse von Jakob und Malte verlassen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6938211?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Großbrand am FMO: 50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Nachrichten-Ticker