Fußball: Kreisliga A 2 Münster
SV Bösensell lässt bei GS Hohenholte nichts anbrennen

Hohenholte/Bösensell -

Der SV Bösensell ist Tabellenführer. Die Mannschaft von Trainer Fabian Leifken gewann am Donnerstagabend mit 3:0 (2:0) bei GS Hohenholte.

Donnerstag, 12.09.2019, 23:08 Uhr aktualisiert: 13.09.2019, 21:54 Uhr
Bösensells Torjäger vom Dienst, Florian Bußmann (l.), steuerte zwei Treffer zum Sieg bei. Hier kann ihn Lionel Oberbeck nicht an der Flanke hindern. Foto: Marco Steinbrenner

Lediglich eine Mannschaft hat es in der Kreisliga A 2 Münster geschafft, nach vier Spieltagen noch ohne Punktverlust zu sein: Der SV Bösensell übernahm am Donnerstagabend durch einen ungefährdeten 3:0 (2:0)-Auswärtssieg gegen GS Hohenholte die Tabellenführung vom TuS Altenberge II. Die Landesliga-Reserve kam bei der SG Selm nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

„Unser Plan ist super aufgegangen. Wir wollten den Gegner früh attackieren und möglichst schnell in Führung gehen“, verriet SVB-Trainer Fabian Leifken nach der Begegnung. Gerade einmal 68 Sekunden waren gespielt, als Bösensells Torjäger vom Dienst, Florian Bußmann, mit einem platzierten Schuss aus 16 Metern erfolgreich war. Im Anschluss versäumten es die Gäste, früh mit dem zweiten Treffer für eine Vorentscheidung zu sorgen. In der vierten Minute traf Nils Schulze Spüntrup nur die Latte. Sowohl Bußmann (9.) als auch Schulze Spüntrup (16.) besaßen in der Folgezeit weitere Chancen. In der 31. Minute durfte Florian Bußmann abermals jubeln. Einen Foulelfmeter, Lionel Oberbeck trat Nils Schulze Spüntrup im Laufduell in die Hacken, verwandelte der SVB-Goalgetter sicher.

„Mit der Leistung in den ersten 45 Minuten bin ich ziemlich zufrieden“, so Leifken. „Wir haben sehr dominant gespielt. Nach der Pause ließen wir dem Gegner zu viel Platz im Zentrum.“ Der dritte Treffer, erzielt von Till Leifken nach 63 Minuten, sei „zum richtigen Zeitpunkt“ gefallen.

Auf der anderen Seite war GSH-Coach Ralf Zenker nach dem vierten nicht gewonnenen Saisonspiel alles andere als begeistert. Durch den frühen Gegentreffer sei die ausgegebene Taktik sehr schnell „über den Haufen geworfen worden. Heute war einmal mehr deutlich zu sehen, dass den Jungs das notwendige Selbstvertrauen fehlt. Der Gegner muss gar nicht viel machen, um gegen uns Tore zu erzielen.“ Die einzige Großchance der Platzherren hatte eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit Mario Boonk, der mit einem Schuss aus 18 Metern nur die Latte traf. SVB-Keeper Tim Schölling hatte den Ball mit den Fingerspitzen noch an das Aluminium gelenkt.

Für den Liga-Primus aus Bösensell geht es am Sonntag (15. September) mit dem nächsten Auswärtsspiel weiter. Ab 15 Uhr treten die Leifken-Schützlinge beim Tabellenneunten Fortuna Schapdetten an, der am Donnerstag mit 1:2 bei Wacker Mecklenbeck das Nachsehen hatte. „Schapdetten kommt über die Stimmung und will uns das Leben sicherlich sehr schwer machen. Wir müssen hochkonzentriert bei der Sache sein und Vollgas geben.“ Das 1:1-Unentschieden in der vergangenen Saison soll, so der SVB-Trainer, „Warnung genug sein“.

Bereits um 13 Uhr sind die Gelb-Schwarzen aus Hohenholte beim SV Herbern II gefordert. Die Landesliga-Reserve kassierte beim TuS Ascheberg mit 1:5 die erste Saisonschlappe und rutschte auf Position sechs ab. Die Zenker-Elf nimmt den 14. Platz ein und muss einige Wochen auf Fabio Weber verzichten, der sich am Sonntag beim Spiel der Reserve eine schwere Innenbandverletzung zuzog.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6922866?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Großbrand am FMO: 50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Nachrichten-Ticker