Handball: Frauen-Bezirksliga
Damen von GW Nottuln werden überrascht

Nottuln -

Eine unangenehme Überraschung erlebten die Bezirksliga-Handballerinnen der DJK Grün-Weiß Nottuln: Beim Tabellenneunten SC Nordwalde, den die Grün-Weißen im Hinspiel noch klar in die Schranken verwiesen hatten, gab es eine 23:25-Niederlage.

Montag, 19.03.2018, 17:03 Uhr

Die Gastgeberinnen zeigten sich in eigener Halle stark verbessert und hatten in Pia Flothkötter (acht Treffer) ihre herausragende Akteurin.

In der ersten Hälfte hielten die Grün-Weißen die Begegnung lange offen und konnten sich sogar eine Zwei-Tore-Führung erkämpfen. Wichtigen Anteil daran hatte Torhüterin Nicole Diederichs, die von Trainerin Tine Hekman mit Recht herausgehoben wurde. Aber auch Sophie Denkinger erwies sich am Kreis als echte Alternative für die verletzte Sabrina Welp. Und aus dem Rückraum steuerte Claudia Westrup fünf Treffer bei. Beim Seitenwechsel lagen die Grün-Weißen knapp mit 15:14 in Front.

In der zweiten Hälfte verloren die Nottulnerinnen die spielerische Linie. Im Angriff lief nur noch wenig zusammen und auch die Deckung erwies sich alles andere als sattelfest. Bis eine Viertelstunde vor Schluss konnten die Hekman-Schützlinge die knappe Führung verteidigen, doch dann war Feierabend. Der SC glich aus (46.) und ging anschließend mit zwei Toren in Führung. Die Grün-Weißen fanden in der Folgezeit kein Mittel, um das Ruder noch einmal herumzureißen.

Trainerin Tine Hekman, die den Gegner zuvor beim Spiel gegen Coesfeld beobachtet hatte, übte nach Spielschluss Selbstkritik: „Den Schuh muss ich mir anziehen. Ich habe meine Mannschaft taktisch nicht optimal auf den Gegner eingestellt. Vielleicht hätte ich die jüngeren Spielerinnen mehr bringen sollen.“

Dass es am kommenden Wochenende ausgerechnet gegen die DJK Coesfeld 2 besser läuft, ist angesichts des Fehlens von Claudia Westrup und Lena Ziemann eher unwahrscheinlich.

GWN: Claudia Westrup (6), Stefanie Gravermann (5/4), Marina Rotermund (3), Meike Eckhardt (2), Sarah Chowanietz (2/1), Anne Tegtmeier (2), Lena Ziemann (1), Kim Frie (1), Sophie Denkinger (1).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5603668?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker