Volleyball: 3. Liga Frauen
BW Aasee verliert gegen Aligse und mag keinen Druck

Münster -

Auch nach dem zweiten Spiel haben die Damen von BW Aasee keine Punkte auf dem Konto. Klar ist, dass sich die Münsteranerinnen steigern müssen. Auch wenn die 0:3-Niederlagen gegen die SF Aligse nicht wirklich überraschend kam.

Sonntag, 22.09.2019, 20:52 Uhr aktualisiert: 23.09.2019, 12:10 Uhr
Erfolgreicher Dreierblock von BW Aasee mit (v.l.) Luisa Lüpken, Pia Schulte-Döinghaus und Vera Sperling (verdeckt) gegen Aligses Inga Thiele. Foto: Peter Leßmann

Wer im Sport erfolgreich sein möchte, muss lernen, mit Druck umzugehen. Nicht selten werden die Beine schwer, wenn der Einsatz hoch ist. Das weiß Kai Annacker zur Genüge. Der Trainer von BW Aasee erlebt dieses Phänomen aktuell bei seinen Drittliga-Mädels. „Ja, wir sprechen intern darüber.“ Nach dem 0:3 zum Auftakt beim Aufsteiger FCJ Köln II gab es am Sonntag abermals ein 0:3 gegen die Sportfreunde Aligse. Eine Niederlage, die zwar eingeplant war, aber doch wieder eines verdeutlichte: „Wir sind im Training ganz anders drauf als im Spiel. Die Diskrepanz ist riesig.“ Annacker moniert, dass seine Mädels gerade in Stresssituationen nicht ihre volle Leistung abrufen können. Daran werde nun gearbeitet. Zeitnah.

Gegen den Favoriten aus der Region Hannover gab es nichts zu holen, das spiegelten vor allem die ersten beiden Durchgänge wieder, die 21:25 und 19:25 verloren gingen. Erst im dritten Abschnitt bäumten sich die Blau-Weißen etwas auf, waren dem möglichen Satzgewinn beim 23:23 sogar relativ nahe. „Dann hat der Gast seine ganze Routine ausgespielt“, bilanzierte der Coach im Anschluss. Wenig betrübt. „Das ist nicht schlimm, wir werden schon bald punkten.“ Vielleicht schon am kommenden Samstag in Bonn.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6951335?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Christmas Garden: Braucht der Zoo dieses Lichtspektakel?
Pro & Contra: Christmas Garden: Braucht der Zoo dieses Lichtspektakel?
Nachrichten-Ticker