Fußball: 3. Liga
Kobylanski vor Wechsel von Preußen nach Braunschweig

Münster -

Bei zahlreichen Vereinen war Martin Kobylanski in den vergangenen Monaten im Gespräch. Nun zieht es den bisherigen Top-Scorer von Preußen Münster etwas überraschend womöglich zu Eintracht Braunschweig. Die Bestätigung fehlt allerdings noch.

Sonntag, 26.05.2019, 16:32 Uhr aktualisiert: 26.05.2019, 20:24 Uhr
Martin Kobylanski  Foto: Jürgen Peperhowe

Einer der begehrtesten Drittliga-Fußballer hat offenbar einen neuen Verein gefunden. Martin Kobylanski , der in der abgelaufenen Saison zwölf Tore und sieben Vorlagen für Preußen Münster beisteuerte, wechselt nach einem Bericht der Seite „regionalsport.de“ aus Niedersachsen für drei Jahre zu Eintracht Braunschweig .

Die Löwen hatten erst am letzten Spieltag den Abstieg in die Regionalliga abgewendet. Der 25-Jährige wurde auch bei Erzgebirge Aue, dem FC St. Pauli, der SpVgg Greuther Fürth, dem VfL Bochum (alle 2. Liga), dem Halleschen FC und Hansa Rostock gehandelt.

Nach dem 3:3 des SCP gegen die Braunschweiger Ende April und insgesamt fünf Kobylanski-Toren in beiden Partien gegen die Eintracht hatten die Westfälischen Nachrichten gefragt, ob diese ihn nicht jetzt „wegkaufen“ müssten. Die Antwort des Deutsch-Polen: „Man weiß ja nie. Wichtig ist, dass ich mich wohlfühle. Da ist es fast egal, ob 2. oder 3. Liga.“

SC Preußen Münster - Eintracht Braunschweig

1/17
  • Jubel bei den Preußen: Torschütze Martin Kobylanski

    Jubel bei den Preußen: Torschütze Martin Kobylanski

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Simon Scherder traf in der 28. Minute zum 1:0 für die Preußen gegen Eintrachts TorhüterFejzic Jasmin

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Rufat Dadashov im Zweikampf gegen Marc Pfitzner

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Jubel bei Torschütze Martin Kobylanski

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Unter den 19.670 Fans waren auch einige aus Münster.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Großer Jubel: Doppeltorschütze Martin Kobylanski

    Foto: Julia Wille
  • Martin Kobylanski traf gegen Braunschweig gleich doppelt.

    Foto: Julia Wille
  • Auch Trainer Marco Antwerpen freute sich über die zwischenzeitliche Führung.

    Foto: Julia Wille
  • Michele Rizzi auf der Tribüne

    Foto: Julia Wille
  • Auch Trainer Marco Antwerpen freute sich über die zwischenzeitliche Führung.

    Foto: Julia Wille
  • Doppeltorschütze Martin Kobylanski

    Foto: Julia Wille
  • Malte Metzelder auf der Bank

    Foto: Julia Wille
  • Enttäuscht: Rufat Dadashov nach Spielschluss

    Foto: Julia Wille
  • Ole Kittner (SCP) gegen Mike Feigenspan

    Foto: Julia Wille
  • Simon Scherder (SCP) gegen Marcel Bär

    Foto: Julia Wille
  • Simon Scherder (SCP) gegen Marcel Bär

    Foto: Julia Wille
  • Sandrino Braun im Zweikampf

    Foto: Jürgen Peperhowe
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6640943?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Umstrittenes Einkaufszentrum soll weitergebaut werden
Die Arbeiten am Hafencenter ruhen. Über Veränderungen am Projekt, die Grundpfeiler für einen neuen Bebauungsplan sind, wurde jetzt Einigung erzielt.
Nachrichten-Ticker