Volleyball: 3. Liga
TSC Gievenbeck bleibt doch in der Klasse

Münster -

Der TSC Gievenbeck erlebte vor wenigen Wochen schwarze Momente. Der Abstieg aus der 3. Liga trotz einer mehr als passablen Runde tat weh. Doch jetzt die Erleichterung: Die Münsteraner dürfen doch in der Spielklasse bleiben.

Sonntag, 12.05.2019, 19:20 Uhr
Nils Lydorf  Foto: Heimspiel / Johann-Krone

Vor gut einem Monat sind die Volleyballer des TSC Gievenbeck aus der 3. Liga abgestiegen. Damit hatte sich die Abteilung arrangiert und längst Pläne für die Regionalliga geschmiedet. Es brauchte nur drei Tage, ehe Trainer Axel Büring sein Bleiben zusagte.

Nun stellt sich die Situation für den TSC wieder neu dar: Am Samstag erhielten die Gievenbecker eine kurze Nachricht vom Liga-Ausschuss. Offenbar ist ein Platz in der 3. Liga frei geworden. Der Absteiger wird ihn definitiv einnehmen und damit die Klasse doch halten. „Dabei kennen wir die Gründe noch gar nicht, wir können lediglich mutmaßen“, sagte Teamsprecher Nils Lydorf. Ihm ist aufgefallen, dass im aktuellen Zwölferfeld der USC Braunschweig fehlt. „Was da passiert ist, weiß ich nicht. Ist auch nicht wichtig. Hauptsache, Gievenbeck ist wieder dabei.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6607518?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Münster soll „Hauptstadt der Freundlichkeit“ werden
Ein Akt der Freundlichkeit: Künstler Thomas Nufer (l.) möchte Münster zur „Hauptstadt der Freundlichkeit“ machen und geht gleich mit gutem Beispiel voran: Er eilt Passanten zur Hilfe, die gerade ein Erinnerungsfoto vor dem Rathaus schießen wollen.
Nachrichten-Ticker