Basketball: Frauen-Kreispokal
Arminia Ochtrups Basketballerinnen verlieren Kreispokalfinale

Ochtrup -

Eigentlich wollten sich Arminia Ochtrups Basketballerinnen mit dem Gewinn des Kreispokals in die Sommerpause verabschieden, doch der Plan ging nicht auf. Beim UBC Münster setzte es eine etwas überraschende 47:55-Niederlage. Das vorzeitige Ausscheiden einer Leistungsträgerin war der Knackpunkt.

Montag, 17.06.2019, 11:46 Uhr aktualisiert: 18.06.2019, 11:18 Uhr
Als Center Nadine Gaupel aufgrund ihres fünften Fouls ausscheiden musste, war es um die Ochtruper Basketballerinnen geschehen. Foto: Thomas Strack

Arminia Ochtrups Basketballerinnen haben sich nun endgültig in die Sommerpause verabschiedet. Die letzte Aufgabe, die die Töpferstädterinnen noch zu erfüllen hatten, war das Kreispokalfinale beim UBC Münster III. Und das endete mit einer Enttäuschung – einer 47:55 (20:14)-Niederlage.

Beide Teams gingen von Beginn an ein hohes Tempo, daher gestaltete sich das erste Viertel entsprechend abwechslungsreich. Mit 14:9 entschied der SCA die ersten zehn Minuten für sich.

Im zweiten Viertel verflachte die Partie immer mehr, da sich beide Mannschaften neutralisierten. Punkte gab es nur noch elf (5:6), was für Kopfschütteln auf den Trainerbänken sorgte. „Es wollte einfach so gut wie kein Ball mehr reingehen“, kritisierte Gäste-Coach Thomas Oeinck.

Der schickte seine Truppe nach der Halbzeit mit der Devise zurück auf das Feld, sofort Gas zu geben. Doch Münster vereitelte diesen Plan mit zwei verwandelten Dreiern (20:20). Das Duell blieb offen, aber aufgrund der Foulbelastung bekamen die Arminen Probleme.

Die wurden größer, als Center Nadine Gaupel im vierten Abschnitt nach ihrem fünften Foul ausscheiden musste. Ohne ihre Topscorerin und ohne die nötige Treffsicherheit von den Außenpositionen war der Landesligist kaum mehr in der Lage, Punkte zu erzielen. So entschieden der eine Klasse tiefer beheimatete UBC das Finale mit acht Zählern Vorsprung für sich.

„Das ist echt schade. Die Moral stimmte zwar, aber irgendwie war das einfach nicht unser Tag“, zog Oeinck einen Schlussstrich.

Jetzt gönnen sich Och­trupers Korbjägerinnen erstmal eine Pause, bevor die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt. Die wird der SCA definitiv in der Landesliga bestreiten. Nachdem im vergangenen Sommer über einen freiwilligen Rückzug in die Bezirksliga laut nachgedacht wurde, schließt Oeinck Ähnliches jetzt aus: „Es könnte zwar die eine oder andere personelle Veränderung im Kader geben, aber wir bleiben in der Landesliga.“

Punkte: Gaupel (13), Mareen Leusder (10), Popanski, Mareike Leusder (beide 8), Koße (6) und Goldenstein (2).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6699456?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Verlage aus der Region auf der Frankfurter Buchmesse
Silke Haunfelder, Dr. Dirk F. Paßmann und Julian Krause (v.l.) vom Verlag Aschendorff präsentieren Bücher mit münsterländischen Bauernhöfen, Domschatz und zum Bauhaus-Jubiläum.
Nachrichten-Ticker