Reiterball des Altkreisverbands Lüdinghausen
Schecks und Frotzeleien

Ascheberg -

Gut präpariert waren die Springreiter des RV Seppenrade, die den 2016 gewonnenen Springpokal der Westfälischen Nachrichten mitgebracht hatten. Gelegenheit zu Frotzeleien bot der Umstand, dass die Ehrung beim Reiterball in Ascheberg stattfand.

Sonntag, 29.01.2017, 22:01 Uhr

Für den Sieg beim WN-Pokal wurde die Equipe des RV Seppenrade auf dem Reiterball geehrt: Lena Höckenkamp (v.l.), Kristin Schürhoff, Carolin Rips, Sabine Mevenkamp, Stephan Hellkuhl und Marion Dunkel.
Für den Sieg beim WN-Pokal wurde die Equipe des RV Seppenrade auf dem Reiterball geehrt: Lena Höckenkamp (v.l.), Kristin Schürhoff, Carolin Rips, Sabine Mevenkamp, Stephan Hellkuhl und Marion Dunkel. Foto: Christian Besse

Eng wurde es am Samstagabend in der Festscheune der Ascheberger Breilklause. Der Altkreisverband Lüdinghausen hatte zu seinem jährlichen Reiterball geladen, und Hunderte vor allem junge Pferdesportler füllten den Festsaal. Bevor das Tanzbein geschwungen wurde, standen die Ehrungen für die sportlichen Leistungen im Mittelpunkt.

Gut präpariert waren die Springreiter des RV Seppenrade, die den Pokal der Westfälischen Nachrichten mit in die Breilklause gebracht hatten- Im vergangenen Sommer hatte die Equipe zum ersten Mal in der Geschichte die vom Altkreisverband ausgerichtete Springserie gewonnen. Den Pokal durften sie am frühen Sonntagmorgen natürlich wieder mit nach Hause nehmen – ebenso wie den Scheck über 250 Euro von den WN, den ihnen Dorothe Kock aus dem Altkreis-Vorstand bei der Ehrung überreichte.

Gelegenheit zu Frotzeleien bot der Umstand, dass die Auszeichnung in Ascheberg stattfand – denn in den vier Jahren zuvor hatte der heimische RV St. Hubertus den WN-Pokal in schöner Regelmäßigkeit gewonnen. „Das tut uns natürlich leid, dass wir den Gewinn des WN-Pokals in Ascheberg feiern müssen“, meinte Ludger Hellkuhl, Geschäftsführer des RV Seppenrade.

Doch die Reiter des RV St. Hubertus trugen am Samstagabend keine Trauer – im Gegenteil. Die ebenfalls in Festlaune erschienen Ascheberger hatten beim WN-Pokal gut mitgehalten und erhielten am Samstagabend von Kock den Scheck für den zweiten Platz über 150 Euro. Dritte war die Equipe des RV von Nagel Herbern geworden, für die Katja Heitbaum den Scheck über 100 Euro in Empfang nahm.

Geehrt wurden die Seppenrader auch für zwei weitere Erfolge: Beim Turnier des Kreisreiterverbandes Coesfeld in Lüdinghausen hatten sie sowohl die Spring- als auch die Dressurmeisterschaft gewonnen. Der RV St. Georg Werne hatte dort den Pony-Mannschaftswettkampf für sich entschieden. Die Altkreisstandarte sicherte sich beim Kreisturnier die Equipe des RV Lützow-Selm-Bork-Olfen, die auch die Mannschaftswertung beim Jugendturnier des Altkreises in Ascheberg für sich entschied.

Reiterball in Ascheberg

1/8
  • Beim Reiterball des Altkreisverbandes Lüdinghausen in Ascheberg standen die Ehrungen für die Mannschaftssieger 2016 im Mittelpunkt. Beim Reiterball des Altkreisverbandes Lüdinghausen in Ascheberg standen die Ehrungen für die Mannschaftssieger 2016 im Mittelpunkt. Foto: Christian Besse
  • Beim Reiterball des Altkreisverbandes Lüdinghausen in Ascheberg standen die Ehrungen für die Mannschaftssieger 2016 im Mittelpunkt. Foto: Christian Besse
  • Beim Reiterball des Altkreisverbandes Lüdinghausen in Ascheberg standen die Ehrungen für die Mannschaftssieger 2016 im Mittelpunkt. Foto: Christian Besse
  • Beim Reiterball des Altkreisverbandes Lüdinghausen in Ascheberg standen die Ehrungen für die Mannschaftssieger 2016 im Mittelpunkt. Foto: Christian Besse
  • Beim Reiterball des Altkreisverbandes Lüdinghausen in Ascheberg standen die Ehrungen für die Mannschaftssieger 2016 im Mittelpunkt. Foto: Christian Besse
  • Beim Reiterball des Altkreisverbandes Lüdinghausen in Ascheberg standen die Ehrungen für die Mannschaftssieger 2016 im Mittelpunkt. Foto: Christian Besse
  • Beim Reiterball des Altkreisverbandes Lüdinghausen in Ascheberg standen die Ehrungen für die Mannschaftssieger 2016 im Mittelpunkt. Foto: Christian Besse
  • Beim Reiterball des Altkreisverbandes Lüdinghausen in Ascheberg standen die Ehrungen für die Mannschaftssieger 2016 im Mittelpunkt. Foto: Christian Besse
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4593867?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F4846091%2F4846094%2F
Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Fußball: 3. Liga: Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Nachrichten-Ticker