Reiten: Jugendturnier des Altkreises Lüdinghausen
„Gewonnen ist gewonnen“

Seppenrade -

Aller guten Dinge sind drei – das dachten sich wohl auch die Reiterinnen des RV Selm-Bork-Olfen, die zum zweiten Mal in Folge den Mannschaftstitel erfolgreich verteidigten. Zehn Equipen aus dem Gebiet des Altkreisverbandes waren in Seppenrade-Ondrup angetreten, so viele wie schon seit langem nicht mehr.

Montag, 16.03.2015, 18:03 Uhr

Das Team des RV Seppenrade belegte den dritten Platz: Mannschaftsführer Hubert Schürhoff mit (v.l.) Chiara Domhöver mit Rondnoir, Kristin Schürhoff mit Caliene, Leonie Alichmann mit Monte Misto und Mirja Brüggemann mit Carlos Santos. Foto: chrb

Der Favorit wankte, aber er fiel nicht. Zum dritten Mal in Folge gewann der Reiterverein Lützow Selm-Bork-Olfen am Sonntagnachmittag die Mannschaftswertung beim Jugendturnier des Altkreisverbandes Lüdinghausen .

Vinnumer Reiter gewinnen Jugendturnier des Altkreises

1/13
  • Zehn Equipen kämpften in der Reithalle Seppenrade-Ondrup um die Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Altkreisverband Lüdinghausen. Zehn Equipen kämpften in der Reithalle Seppenrade-Ondrup um die Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Altkreisverband Lüdinghausen. Foto: Christian Besse
  • Zehn Equipen kämpften in der Reithalle Seppenrade-Ondrup um die Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Altkreisverband Lüdinghausen. Foto: Christian Besse
  • Zehn Equipen kämpften in der Reithalle Seppenrade-Ondrup um die Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Altkreisverband Lüdinghausen. Foto: Christian Besse
  • Zehn Equipen kämpften in der Reithalle Seppenrade-Ondrup um die Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Altkreisverband Lüdinghausen. Foto: Christian Besse
  • Zehn Equipen kämpften in der Reithalle Seppenrade-Ondrup um die Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Altkreisverband Lüdinghausen. Foto: Christian Besse
  • Zehn Equipen kämpften in der Reithalle Seppenrade-Ondrup um die Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Altkreisverband Lüdinghausen. Foto: Christian Besse
  • Zehn Equipen kämpften in der Reithalle Seppenrade-Ondrup um die Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Altkreisverband Lüdinghausen. Foto: Christian Besse
  • Zehn Equipen kämpften in der Reithalle Seppenrade-Ondrup um die Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Altkreisverband Lüdinghausen. Foto: Christian Besse
  • Zehn Equipen kämpften in der Reithalle Seppenrade-Ondrup um die Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Altkreisverband Lüdinghausen. Foto: Christian Besse
  • Zehn Equipen kämpften in der Reithalle Seppenrade-Ondrup um die Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Altkreisverband Lüdinghausen. Foto: Christian Besse
  • Zehn Equipen kämpften in der Reithalle Seppenrade-Ondrup um die Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Altkreisverband Lüdinghausen. Foto: Christian Besse
  • Zehn Equipen kämpften in der Reithalle Seppenrade-Ondrup um die Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Altkreisverband Lüdinghausen. Foto: Christian Besse
  • Zehn Equipen kämpften in der Reithalle Seppenrade-Ondrup um die Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Altkreisverband Lüdinghausen. Foto: Christian Besse

Am Samstagabend, nach der Dressur Klasse A und dem Vormustern, lagen der Titelverteidiger und die Gastgeber vom RV Seppenrade auf den Plätzen eins und zwei dicht beieinander. „Wenn wir am Sonntag drei fehlerfreie Ritte gehabt hätten, hätten wir gewonnen“, so Hubert Schürhoff , Mannschaftsführer der Seppenrader. Doch seine Reiterinnen leisteten sich in drei Wertungsritten jeweils einen Abwurf. So mussten sich die Lokalmatadoren mit dem dritten Platz hinter dem RV St. Georg Werne zufriedengeben.

„Ich hätte gern gesehen, wenn die Seppenrader gewonnen hätten“, kommentierte der neue Altkreis-Vorsitzende Hubert Brinkmann . „Aber sie haben es selbst verbummelt.“ Das sah Hubert Schürhoff ähnlich: „Das waren alles Fehler, wo das Pferd vielleicht fünf Zentimeter höher hätte springen müssen. Ein Quäntchen Glück hätten wir noch gebraucht. Aber die Mannschaft hat alles gegeben.“

Umso erleichterter war Michael Potthink, Mannschaftsführer des Titelverteidigers aus Vinnum: „Knapp ist gut, dann bleibt es bis zum Schluss spannend. Aber gewonnen ist gewonnen.“

Auch die beste Einzelreiterin des Mannschaftswettbewerbs kommt aus den Reihen des RV Lützow: Luisa Sophie Welsch und Fady Maalouf hatten nach der kombinierten Prüfung die Nase vorn. Zweite wurde ihre Mannschaftskollegin Katharina Grunenberg mit Cotilas, Dritte die Nachwuchsreiterin Johanna Schulze Thier vom RV von Nagel Herbern mit Ceon.

Bei der Springmeisterschaft des Altkreisverbandes hatte Schulze Thier die Nase vorn. Nach der Stilspringprüfung der Klasse A* am Samstag und einem Springen auf L-Niveau am Sonntag holte sich die Aschebergerin mit Mondeo die Siegerschleife. Die nächsten beiden Plätze nahm Schulze Thiers Vereinskollege Johannes Hülsmann in Beschlag – mit Moritz wurde der Herberner Zweiter, mit Romy Dritter.

Recht unterschiedlich waren die Teilnehmerzahlen bei den beiden Prüfungen zur Dressurmeisterschaft des Verbandes. Bei der A*-Prüfung am Samstagmittag waren 39 Reiter am Start, beim L*-Wettbewerb auf Trense am Sonntagmorgen nur fünf – alle vom RV Lützow Selm-Bork-Olfen. „Da hätten ein wenig mehr starten können“, übte sich Altkreis-Vorsitzender Hubert Brinkmann in Understatement. Meisterin wurde Lützow-Reiterin Jule Lechtenfeld mit Ambassador vor ihrer Vereinskollegin Joana Rohe, die mit Figo und Raica auf die Plätze zwei und drei kam.

Mit dem Gesamtverlauf des zweitägigen Jugendturniers war Brinkmann mehr als zufrieden. „Die Stimmung war gut. Allein am Sonntagnachmittag hatten wir insgesamt 300 bis 400 Reiter und Zuschauer in der Halle.“ Auch mit der Teilnehmerzahl konnten die Organisatoren nicht hadern: Der RV St. Georg Werne hatte kurzfristig eine weitere Mannschaft nachgemeldet, so gingen zehn Equipen an den Start. „Das hatten wir lange nicht mehr“, sagte Brinkmann.

Zufrieden war auch der gastgebende Verein. „Es hat uns gefreut, dass wir für zwei Tage euer Zuhause sein durften“, richtete sich Alfons Nienhaus, Vorsitzender des RV Seppenrade, vor den Ehrungen an die in der Halle versammelten Reiter. „Die Teilnehmerzahl war überwältigend.“

Auch der Ausrichter des nächsten Altkreis-Jugendturniers ist bereits gefunden. 2016 findet es in Ascheberg beim RV St. Hubertus statt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3139426?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F4846112%2F4846122%2F
Liveticker vom "Fridays for Future"-Aktionstag
Klimastreik in Münster : Liveticker vom "Fridays for Future"-Aktionstag
Nachrichten-Ticker