Fußball: Bezirksliga 12
Preußen Lengerich hofft auf erfolgreichen Auftakt in Wettringen

Lengerich -

Das Heimrecht wurde getauscht, weil Vorwärts Wettringen über einen Kunstrasenplatz verfügt. Das steigert die Chancen, dass die Nachholpartie gegen Preußen Lengerich angepfiffen werden kann. Ob das aber tatsächlich zutrifft, entscheidet sich wohl erst am Sonntag vor dem Anpfiff.

Freitag, 01.02.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 01.02.2019, 19:40 Uhr
Sascha Höwing hofft mit den Preußen in Wettringen auf einen guten Start ins neue Jahr. Foto: Alfred Stegemann

Das Heimrecht wurde getauscht, weil Vorwärts Wettringen über einen Kunstrasenplatz verfügt. Das steigert die Chancen, dass die Nachholpartie gegen Preußen Lengerich angepfiffen werden kann. Ob das auch tatsächlich passieren wird, ist alles andere als sicher, da eine Schneedecke die Oberfläche des künstlichen Grüns bedeckt. So wird wohl erst am Sonntag kurz vor dem Anstoß um 14 Uhr entschieden, ob gespielt werden kann oder nicht.

„Wir gehen erst mal davon aus, dass wir auflaufen werden“, bereitet Trainer Pascal Heemann seine Preußen ganz normal vor. Für die ist es ein wegweisendes Spiels. Ein gutes Resultat beim Tabellenvierten könnte zu einer Eigendynamik führen, die die Lengericher nutzen könnten, um möglichst schnell aus dem Tabellenkeller herauszukommen. Mit sechs Punkten Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz zieren die Preußen derzeit das Tabellenende. Bei einer Niederlage werden sie sich darauf einstellen müssen, dass das dann wohl auch noch eine ganze Weile so bleiben würde.

Heemann blickt der Aufgabe zwar zuversichtlich entgegen, warnt aber auch eindringlich vor den Vorwärtslern: „Die haben eine richtig starke Offensive mit sehr schnellen Außen. Wir müssen vernünftig in die Zweikämpfe gehen und mit einem Pressing im mittleren Drittel versuchen, sie von unserem Tor möglichst weit entfernt zu halten. Hinten sind sie anfällig. Da müssen wir unsere Chancen suchen und nutzen.“

Er wird seinen Jungs mit auf den Weg geben, über ein schnelles Umschaltspiel hinter die Abwehrkette zu kommen, um Nadelstiche zu setzen. Durch die jüngsten Neuzugänge, wir berichteten gestern, hofft Heemann, schwerer ausrechenbar zu sein. Angreifer Rachih Fouad und Mittelfeldspieler Hendrik Schroth könnten sogar in der Startelf auftauchen. Pascal Heemann hat ohnehin die Qual der Wahl. Bis auf Nickolas Kull (Syndesmosebandriss), der in drei Wochen zurückerwartet wird, sind alle an Bord. Und alle haben sich zuletzt durch engagierte Arbeit im Training für einen Einsatz angeboten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6363610?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Preußen kassieren beim 2:3 gegen Aufsteiger Viktoria Köln die erste Heimniederlage
Fußball: 3. Liga: Preußen kassieren beim 2:3 gegen Aufsteiger Viktoria Köln die erste Heimniederlage
Nachrichten-Ticker