Kunstrad: Junior-Mannschafts-Cup in Lengerich
Alle Reigen der RSG Teuto Antrup-Wechte fahren zur DM

Lengerich -

Hochzufrieden – sowohl organisatorisch als auch sportlich – war die RSG Teuto Antrup-Wechte mit dem Verlauf des Junior-Mannschafts-Cups, der am Samstag in der Lengericher Dreifachhalle ausgetragen wurde.

Mittwoch, 21.03.2018, 19:03 Uhr

Alle angetretenen Mannschaften der RSG Teuto Antrup-Wechte haben sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Foto: RSG Teuto Antrup-Wechte

Alle fünf Mannschaften der RSG „Teuto“ Antrup Wechte haben sich für die deutschen Meisterschaften in Nufringen qualifiziert.

Besonders groß war die Nervosität bei der dritten Mannschaft im Vierer-Einradfahren Juniorinnen, da ihre Qualifikation auf der Kippe stand. Dass sich nur 15 Mannschaften für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnten, machte die Sportlerinnen besonders nervös. Außerdem war es für zwei Sportlerinnen das erste Mal, dass sie auf einem Junior-Mannschafts-Cup gefahren sind. Dafür jedoch fuhren sie sehr sicher und souverän, einzig zwei Stürze und eine nicht abgeschlossene Übung ärgerten sowohl Fahrer als auch Trainer. Mit 96,51 Punkten und Platz zwölf war die DM-Qualifikation gesichert. Alina Brügmann, Rebecca Bünte, Janina Klopmeier und Lisa Hunnewinkel waren bestens zufrieden und auch die Trainer Maren Hasenkamp, Alexandra Sadowski und Ingrid Steinhage waren stolz auf ihre Sportler.

Auch die erste Mannschaft der Vierer-Juniorinnen in der Besetzung Johanna Aufderhaar, Sophia Groß, Evelyne Steinmetz und Janine Wöhler durfte sich freuen, erreichte sie doch die Finalrunde und trat am Nachmittag noch einmal gegen die anderen beiden Finalisten an. Der erste Start verlief noch etwas unruhig, unglaublich jedoch war der Finalstart. Da überboten sie ihre vorherige Leistung noch einmal um ganze zehn Punkte und landeten mit 139,86 Punkten überraschend auf Platz zwei.

Mit 123,59 Punkten belegte die zweite Mannschaft der Vierer-Junioren den fünften Platz. Carina Cittrich, Lena Dieckmann, Vanessa Steinmetz und Lara Uhlenbusch, fuhren ihr Programm sehr sicher. Jetzt warten sie gespannt auf die Deutsche Meisterschaft, um dort ihre Leistung noch einmal zu überbieten.

Die erste Mannschaft im Sechser-Einradsport Junioren offen trat souverän auf. Hier war es ebenfalls für zwei Sportlerinnen der erste Mannschafts-Cup-Start. Das Team erreichte mit 106,38 Punkten den vierten Platz. Trotz ein paar leichter Fehler waren Johanna Aufderhaar, Alina Brüggmann, Rebecca Bünte, Sophia Groß, Evelyne Steinmetz und Janine Wöhler zufrieden.

Dritter wurde die zweite Sechser-Mannschaft der Junioren, die sich somit für das Finale qualifizierte. Bei dem ersten Start passierten jedoch zwei ärgerliche Fehler. Trotzdem erreichte sie mit 116,29 Punkten die Finalrunde. Hoch konzentriert ging es in die zweite Runde. Carina Cittrich, Lena Dieckmann, Lisa Hunnewinkel, Janina Klopmeier, Vanessa Steinmetz und Lara Uhlenbusch erreichten mit 140,86 Punkten eine neue Bestleistung und belegten den dritten Platz. Überglücklich waren nicht nur die Mädchen selbst, sondern auch die stolzen Trainerinnen Ingrid Steinhage und Alexandra Sadowski.

Die Siegerehrung wurde von Bürgermeister Wilhelm Möhrke, Dr. Dr. Rudolf Seifert (BDR), Alfred Kunze (RKB) und dem ersten Vorsitzenden der RSG Eckhardt Haverkamp durchgeführt. Letzterer erhielt zum Dank, für die gelungene Meisterschaft, stellvertretend für den ganzen Verein, eine Chronik des Kunstradsports, mit den Unterschriften aller angetretenen Sportler überreicht.

Nun heißt es für alle noch einmal die Programme verbessern und überarbeiten, bevor es dann am 28. April zur Deutschen Meisterschaft nach Nufringen geht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5608645?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
B 54 jetzt in beide Richtungen gesperrt
Bauarbeiten im Kreis Steinfurt: B 54 jetzt in beide Richtungen gesperrt
Nachrichten-Ticker