Fußball: Hallenkreismeisterschaft des Tecklenburger Landes
Preußen Lengerich lässt in der Zwischenrunde nichts anbrennen

Tecklenburger Land -

A-Liga-Tabellenführer SC Hörstel ist bei der Endrunde der Kreismeisterschaften im Hallenfußball nicht dabei, auch Favorit Arminia Ibbenbüren kam „nur“ als Zweiter weiter. Ansonsten gab es am Freitagabend in der Ibbenbürener Kreissporthalle keine Überraschungen.

Samstag, 30.12.2017, 00:12 Uhr

Der SC Hörstel gewann im ersten Spiel souverän 8:1 gegen Westfalia Hopsten. Danach gab es jedoch zwei Niederlagen und das Aus für den Spitzenreiter der Kreisliga A.
Der SC Hörstel gewann im ersten Spiel souverän 8:1 gegen Westfalia Hopsten. Danach gab es jedoch zwei Niederlagen und das Aus für den Spitzenreiter der Kreisliga A. Foto: Jan Kappelhoff

Die Zwischenrunde der Männer bei den Kreismeisterschaften im Hallenfußball wurde bereits am Freitagabend absolviert. Positiv-Überraschung ist wohl A-Ligist Falke Saerbeck, der sowohl Favorit Arminia Ibbenbüren als auch A-Liga-Spitzenreiter SC Hörstel hinter sich ließ. Die DJK kam aber weiter, Hörstel ist raus. Ansonsten sind alle weiteren überkreislich spielenden Mannschaften, also Preußen Lengerich , die ISV, Teuto Riesenbeck sowie der TuS Recke, auch am Samstag bei der Endrunde dabei.

Gruppe A: Der Auftakt in die Gruppe war gleichzeitig ein Paukenschlag. Dreifachsieger, Titelfavorit und Bezirksligist Arminia Ibbenbüren musste gegen A-Ligist Falke Saerbeck eine 1:7-Niederlage einstecken. Im zweiten Spiel machte die DJK das aber mit einem knappen 4:3-Erfolg wett, um durch ein 2:2-Unentschieden gegen Westfalia Hopsten in die Endrunde einzuziehen. Souveräner Gruppensieger wurde Falke Saerbeck, die neben der Arminia auch Westfalia Hopsten (7:1) und den SC Hörstel (4:3) besiegten. Der SC begann stark beim 8:1 gegen Hopsten, verlor dann aber zwei Mal und schied aus. Genauso wie Hopsten, das mit einem Punkt Vierter wurde.

Gruppe B: Landesligist Preußen Lengerich ließ in der Zwischenrunde nichts anbrennen und war schon mit den beiden Auftakterfolgen gegen die A-Ligisten Cheruskia Laggenbeck (2:0) und Eintracht Mettingen (2:0) für die Endrunde qualifiziert. Es folgte ein 2:2-Remis gegen den SV Büren. Ausrichter SVC Laggenbeck folgt den Preußen und ist ebenfalls am Samstag dabei, denn nach der Niederlage gegen den Gruppensieger gewann die Fehlhauer-Elf gegen Büren (4:0) und holte einen Punkt gegen Mettingen (2:2). Das reichte, weil der SVC damit ein Gegentor weniger kassierte als Eintracht Mettingen, das mit gleicher Punktzahl ausschied. Mettingen gewann „nur“ mit 4:1 gegen Büren. Der SVB wurde mit einem Punkt Vierter.

Gruppe C: Die ISV hatte in Gruppe C keine Probleme mit dem Weiterkommen, das schon nach zwei Partien feststand. Der Bezirksligist siegte gegen B-Ligist Stella Bevergern (4:0) und C-Ligist GW Lengerich (3:1). Am Ende gab es ein 1:1-Unentschieden gegen B-Ligist GW Steinbeck, das auch den Grün-Weißen reichte, um am Samstag dabei zu sein. Die besiegten zunächst GW Lengerich (2:0), ein 4:0-Erfolg gegen Bevergern stellte für Steinbeck dann die Weichen. Da abschließend Bevergern Lengerich mit 4:1 besiegte, schieden beide Kontrahenten mit drei Punkten aus.

Gruppe D: In Gruppe D setzten sich schließlich ziemlich ungefährdet die beiden Favoriten durch, nämlich die beiden Bezirksligisten Teuto Riesenbeck und TuS Recke. Das erste Gruppenspiel bestritten die beiden gegeneinander, Riesenbeck siegte mit 2:1 und brachte sich direkt in eine komfortable Ausgangsposition. Ein 2:2 gegen Halen und ein 4:2-Erfolg gegen Dörenthe sorgte für sieben Punkte und Platz eins. Recke gewann nach der Teuto-Niederlage beide Spiele – 3:1 gegen Dörenthe und 3:0 gegen Halen – und ist mit sechs Punkten ebenfalls am Samstag dabei. Fehlen werden dann A-Ligist SC Dörenthe (zwei Punkte) sowie B-Ligist SC Halen, für die es am Freitagabend nicht reichte.

Die Endrunden-Gruppen der Männer

Gruppe A : Falke Saerbeck, SVC Laggenbeck, GW Steinbeck, Teuto Riesenbeck

Gruppe B: Arminia Ibbenbüren, Preußen Lengerich, ISV, TuS Recke

Die Endrundenspiele der Frauen starten am Samstag um 11 Uhr in der Ibbenbürener Kreissporthalle. Die Männer steigen um 14.30 Uhr wieder ins Turniergeschehen mit ein.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5390610?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Sturm über Teilen von Deutschland
Nass, kalt, windig: Sturm über Teilen von Deutschland
Nachrichten-Ticker