Leichtathletik: Kreismehrkampfmeisterschaften in Rheine
Goldenes Germania-Wochenende: Horstmarer räumen in Rheine ab

Horstmar -

Die Leichtathleten von Germania Horstmar gehören zur Elite des Kreises Steinfurt. Das zeigte einmal mehr der Medaillenspiegel bei den Mehrkampfmeisterschaften in Rheine. Gleich elf Titel brachte der TuS mit nach Hause.

Dienstag, 17.09.2019, 16:34 Uhr
Die Leichtathleten des TuS Germania Horstmar stellten im Rheiner Jahnstadion einmal mehr unter Beweis, dass sie zu den Besten im Kreisgebiet gehören. Foto: Germania Horstmar

Die Horstmarer Leichtathleten haben ihrer Sammlung weitere Kreismeistertitel hinzugefügt. Bei den Mehrkampfmeisterschaften des Kreises Steinfurt/Tecklenburg im Rheiner Jahnstadion feierten die Germanen elf Titelgewinne.

Jüngste Teilnehmerin des TuS war Eva Deitmaring. Sie erzielte 872 Punkte und gewann damit in der Altersklasse W 8. Ihre Trainerin Vera Dapper ließ es sich nicht nehmen, am Dreikampf der Frauen teilzunehmen. Mit insgesamt 669 Punkten wurde sie Dritte. Franziska Lenz (W 20) steigerte ihre Bestleistungen im 100-Meter-Sprint (13,60 Sekunden) sowie im Weitsprung (4,86 Meter) und belegte mit insgesamt 1492 Punkten Rang zwei im Dreikampf.

Unbesiegt blieb Helen Blum (W 18), die mit 1665 Zählern den Titel gewann. Johanna Ruck (W 13) freute sich über Silber. Bei den Seniorinnen in der Altersklasse W 35 gab es ein Vereinsduell um Platz eins, das Yvonne Wolgast mit 77 Punkten Vorsprung vor Martina Deitmaring gewann.

Dem Siebenkampf der Frauen, auch bekannt als die Königsdisziplin der Leichtathletik, stellte sich Sophia Terkuhlen. Mit 17,07 Sekunden im Hürdenlauf gelang ihr ein perfekter Start. Auch im anschließenden Hochsprung stellte sie mit 1,46 Metern eine neue Bestleistung auf. Trotz schwerer Beine vom Vortag gab Terkuhlen am zweiten Wettkampftag alles und schloss mit 3910 Punkten als Zweite ab. Damit musste sie sich lediglich Fenja Gude geschlagen geben. Die Horstmarerin im Dress des TV Jahn Rheine verpasste mit 4440 Punkten die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften nur um 60 Punkte.

Als Doppelsiegerinnen krönten sich Marie Hellmann (W 18) und Malin Pommerening (W 16). Beide Mädchen setzten sich sowohl im Sieben- als auch im Vierkampf an die Spitze. Hellmann stellte dabei persönliche Bestleistungen im Hochsprung (1,52 Meter), im Kugelstoßen (10,36 Meter), über die 100 Meter (13,24 Sekunden), mit dem Speer (28,08 Meter) und über die 800 Meter auf.

Auch Pommerening glänzte mit Bestleistungen im Hochsprung (1,54 Meter), mit der Kugel (9,98 Meter) und über die 80 Meter Hürden (14,67 Sekunden). Mit einer Gesamtleistung von 3395 Punkten erzielte Pommerening eine neue persönliche Bestleistung im Siebenkampf. Dabei fehlten ihr nur fünf Zähler zur Qualifikation für die DM. Den Fünfkampf der M 40 entschied Klaus Wolgast mit 1535 Punkten für sich. Das Tripple der Familie Wolgast machte Sohn Max perfekt, der den Vierkampf der M 10 mit 1199 Punkten gewann.

Zwei weitere Kreismeistertitel für den TuS Germania holten Jonas Deitmaring im Vierkampf der M 11 mit 1147 Punkten und Tom Geisler im Dreikampf der M 11 mit 985 Punkten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6937537?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35344%2F
Neue Uran-Transporte nach Russland
Ein Transportzug mit abgereichertem Uran steht auf dem Gelände der Gronauer Urananreicherungsanlage. Das kleine Bild zeigt gelagerte Tails-Behälter in Russland.
Nachrichten-Ticker