Fußball: Endspiel um die Kreismeisterschaft
U 15 von SW Havixbeck schlägt sich tapfer

Havixbeck -

Die U 15-Nachwuchsfußballer von SW Havixbeck haben es verpasst, einer überragend verlaufenen Saison die Krone aufzusetzen.

Sonntag, 23.06.2019, 18:56 Uhr
Es wurde mit Händen und Füßen gearbeitet: Letztlich stellten die Gievenbecker aber die bessere Mannschaft und gewannen verdient. Foto: Marco Steinbrenner

Das Team der beiden Trainer Felix und Leon Bussmann verlor am Samstag das Endspiel um die Kreismeisterschaft der C-Junioren gegen den 1. FC Gievenbeck II mit 0:3 (0:2).

Unmittelbar nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Christian Arens stand den Schwarz-Weißen die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Auf dem Weg zurück in die Kabine bauten die zahlreich mitgereisten Fans ihre Kicker aber schon wieder mit lautstarkem Applaus auf.

U 15 von SW Havixbeck unterliegt Gievenbeck II

1/29
  • cswh01.jpg Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

„Die Jungs können sehr stolz auf diese Spielzeit sein“, merkte Felix Bussmann an. „Wir als Trainerteam sind auch überhaupt nicht böse, dass das letzte Saisonspiel verloren wurde.“ Nach den 70 Minuten mussten die beiden Havixbecker Coaches vielmehr anerkennen, dass der Sieg für das Team aus dem Stadtteil Münsters „völlig in Ordnung geht. Gievenbeck hat das Spiel verdient gewonnen“, so Felix Bussmann.

Auf der Platzanlage des BSV Roxel war die Gievenbecker Reserve das von Beginn an spielbestimmende Team. In der 20. Minute erzielte Phil Ebbe Möllers den Führungstreffer für den FCG. Eine vorentscheidende Szene sahen die Zuschauer dann neun Minuten später: Nach einer Notbremse von Jay Louis Cerwenka wurde der Havixbecker vom Unparteiischen mit der Roten Karte vorzeitig vom Platz geschickt.

Eine Entscheidung, die bei Felix Bussmann für Kopfschütteln sorgte. Der Schiedsrichter hatte zunächst Vorteil laufen lassen, den Gievenbeck jedoch nicht zum Torerfolg nutzen konnte. „Die Folge wäre für mich Gelb, aber doch nicht Rot gewesen.“ Da der FCG-Kicker allerdings aus dem Vorteil nicht das 2:0 erzielte, entschied Arens nach den Regeln mit Rot richtig. Maximilian Nägeler verwandelte den anschließenden Elfmeter sicher zum 2:0.

In Unterzahl spielend, stemmten sich die Bussmann-Schützlinge gegen die drohende Niederlage und gestalteten das Spielgeschehen nach der Pause offen. „Dass wir mit einem Akteur weniger auf dem Platz standen, war nicht zu sehen“, berichtete Felix Bussmann. Trotzdem gelang es erneut Nägeler, nach 49 Minuten für den 3:0-Endstand zu sorgen. Sechs Minuten nach dem dritten Gegentreffer musste erneut ein Havixbecker den Platz verlassen. Mohammed Hasan erhielt eine Fünf-Minuten-Zeitstrafe, die der SWH-Coach ebenfalls als „sehr fragwürdig“ bezeichnete. Der Mittelfeldspieler war vorher aufgrund eines taktischen Fouls verwarnt worden und musste nach einem, so Bussmann, „völlig normalen Kopfballduell“ für kurze Zeit den Platz verlassen. Der Schiedsrichter hatte im Luftkampf ein Foul von Hasan gesehen. Doch auch mit zwei Spielern weniger kämpften die Habichte bis zum Schlusspfiff – am Ende aber erfolglos. „Die Jungs haben alles versucht und nicht aufgegeben. Kompliment für diese super Einstellung!“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6717968?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker