Tennis: Vorwärts Gronau
Blau-weiße Aufstiegshoffnungen

Gronau -

Gegen den Heeker TC standen die Chancen für die 1. Damen von Vorwärts Gronau eher schlecht. Doch die Blau-Weißen zeigten eine kämpferisch starke Leistung.

Donnerstag, 20.06.2019, 01:00 Uhr aktualisiert: 20.06.2019, 01:10 Uhr
Bärbel Haupt gewann ihr Einzel für die Damen 50. Foto: Angelika Hoof

Brigitte Suchanke-Paul musste ihr Einzel an Position 1 abgeben und verlor gegen Katharina Hollekamp mit 0:6, 3:6. Simonida Lazic (2) gewann aber ihr Spiel. Auch Sabrina Dapper (3) setzte sich souverän durch. Zahide Golici (4) machte es spannend. Gewann sie den ersten Satz mit 6:3, gab sie den zweiten mit 3:6 ab. Im dritten Satz triumphierte Golici mit 6:1. Lena Jurczewski kämpfte, aber verlor dennoch (4:6, 4:6). Die junge Julie Suchanke, die in dieser Saison ihr Debüt in der Damenmannschaft gibt, spielte solide und punktete ebenfalls (6:2, 6:3) zum 4:2-Zwischenstand.

Golici/Lazic mussten sich im ersten Doppel gegen Hollekamp/Lürick geschlagen geben. Im zweiten Doppel trafen Suchanke-Paul/ Suchanke auf Benölken/Steinhagen. Ging der erste Satz noch deutlich verloren, holten sich die Gronauer den zweiten Satz mit 6:1. Im Match-Tie-Break setzte sich das Heeker Doppel 10:4 durch. Das dritte Doppel mit Dapper/Jurczewski holte aber mit 6:1, 6:3 den siegbringenden Punkt für das Gronauer Team. Zwei Begegnungen stehen noch aus, der Klassenerhalt ist gesichert. Aber auch ein Aufstieg in die Bezirksklasse wäre mit viel Glück noch möglich.

Den Herren 40 von Vorwärts Gronau gelang gegen TuS Altenberge 2 ihr vierter Sieg in Folge, sie nehmen damit weiterhin ungeschlagen Platz eins in der Tabelle der Kreisliga ein. Stefan Knap­heide erspielte den ersten Punkt. Auch Gerrit Suchanke siegte deutlich. Ebenso reichte es auch für Gunnar Wölke zum Sieg. Christian Sierp konnte nichts ausrichten und verlor (2:6, 2:6). Oliver Niehoff verlor ebenso wie Frank Hemming.

So ging es mit einem 3:3 in die Doppel. Suchanke/Wölke entschieden den Vergleich deutlich für sich. Im dritten Doppel mussten sich Sierp/Hemming mit 4:6, 6:7 geschlagen geben. So hing alles am zweiten Doppel. Dort zeigen Knapheide/ Niehoff ihr Können. Der erste Satz ging mit 7:6 an die Gronauer, der zweite Satz mit 4:6 an den Gegner. Spannend bis zum letzten Ballwechsel machten es die Gronauer. Als dann endlich das 10:7 glückte, blieben auch die Zuschauer nicht mehr sitzen.

Auch für die Herren 30 lief alles nach Plan. Mit einem 6:0-Mannschaftssieg in Neuenkirchen wurde die Tabellenführung gefestigt.

Kein Glück hatten die Damen 50, die sich zwar mit Tanja Peltre von den Damen 40 verstärkt hatten, in ihrem wichtigen Spiel gegen Brukteria Dreierwalde aber dennoch mit 2:4 das Nachsehen hatten. In der Tabelle zog Dreierwalde somit an den Gronauerinnen vorbei auf Platz eins der Bezirksliga.

Die Damen 40, die zeitgleich in Neuenkirchen spielten, hatten den Gastgebern an diesem Spieltag wenig entgegenzusetzen. Die 1:5-Niederlage gegen die Grün-Weißen schmerzt jedoch nicht zu sehr, da sich Vorwärts auf einem Platz im Tabellenmittelfeld der Bezirksklasse befindet und weder mit Auf- noch Abstieg in dieser Saison etwas zu tun haben sollte.

Überraschend war zumindest der knappe Sieg der an zwei spielenden Nadine Meiners-Büld, die ihre um fünf Leistungsklassen besser eingestufte Gegnerin im Match-Tiebreak bezwang (4:6, 7:6, 10:8).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6705989?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Fällt am Donnerstag sogar die 40-Grad-Marke?
Rekordverdächtig heiß könnte es am Donnerstag werden.
Nachrichten-Ticker