Handball: Kreisliga
Ein Sieg für das Selbstvertrauen

Greven -

Grund zur Freude haben die Handballfreunde Reckenfeld/Greven. Gegen Kinderhaus 2 gelang ein 30:24-Sieg.

Montag, 17.09.2018, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 17.09.2018, 20:00 Uhr

„Das war ein ganz wichtiger und absolut verdienter Sieg“, freute sich Martin Halfmann über das 30:24 (14:11), das sich seine Kreisliga-Männer der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 am Samstagabend im Auswärtsspiel gegen den SC Westfalia Kinderhaus II sicherten.

Es war ein Erfolgserlebnis – vor allem für das Selbstbewusstsein. „Für uns war einfach unheimlich wichtig, zu der Erkenntnis zu kommen, dass wir in unserer derzeitigen Besetzung immer noch in der Spielklasse mithalten können“, betonte der Trainer. Das gelang vor allem dank Till Schwenken, der durch eine überragende Leistung im Tor zum Mann des Tages avancierte. „Er hat alles gehalten, was zu halten war“, staunte der HF-Coach. „Auch schwierige Würfe. Damit hat er uns die ganze Zeit über im Spiel gehalten.“

Halfmann, der auch der Abwehr ein sehr gutes Zeugnis ausstellte, berichtete von einem auf beiden Seiten durchwachsenen Start mit ungewöhnlich wenigen Treffern. Erst führten die 05-er mit 3:0 (7.), dann mit 4:1 (10.). „Wenn in zehn Minuten nur insgesamt fünf Tore fallen, ist das schon mager“, merkte der Trainer an. Erstmals eng wurde es beim 6:5 (15.), schließlich gerieten die Gäste sogar mit 8:9 (23.) in Rückstand. Es war jedoch das einzige Mal, dass das HF-Team hinten lag. Bis zur Pause setzten sich die 05-er aber wieder ab, da verbuchten sie eine 14:11-Führung. „Das war schon sehr zufriedenstellend“, fand Halfmann.

In der zweiten Halbzeit hielten seine Männer diesen Vorsprung. Nur beim 20:18 (45.) kam Kinderhaus noch einmal heran, ehe sich das HF-Team mit drei Treffern in Folge wieder auf 23:18 (50.) absetzte. Dabei waren schnelle Tore, wie schon im ersten Durchgang, die Ausnahme. Sowohl die Westfalia-Reserve als auch ihre Gäste versuchten es hauptsächlich über den positionellen Angriff. Halfmann sprach von einem disziplinierten Spiel seiner Mannschaft mit wenigen Fehlern. Dafür gab es als Belohnung am Ende zwei Punkte.

HF I: Schwenken, Kenski - Ruck (7/1), Wiening (7/1), Redmer (4/1), Altenburger (3/1), Haje (2), Dömer (2), Wallroth (1), Volmer (1), Deutschmann (1), Falke (1), Wienkamp (1).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6059758?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Mann mit Methadon-Kuchen vergiftet und ausgeraubt
Mordprozess in Münster: Mann mit Methadon-Kuchen vergiftet und ausgeraubt
Nachrichten-Ticker