Fußball-Landesliga 4
Knackpunkt Offensive: SV Herbern verliert gegen Westfalia Kinderhaus

Herbern -

„Wir wurden für zwei Fehler bestraft“, kommentierte Trainer Holger Möllers die 0:2-Heimniederlage des SV Herbern gegen Westfalia Kinderhaus. Wesentlich war aber auch, dass die Gäste eine gefährlichere Offensive hatten.

Montag, 16.09.2019, 00:15 Uhr
Westfalia-Knipser Corvin Behrens (l.) verteidigt den Ball gegen Dominick Lünemann. Foto: Christian Besse

„Wir wurden für zwei Fehler bestraft“, kommentierte Trainer Holger Möllers die 0:2 (0:2)-Heimniederlage des Landesligisten SV Herbern gegen den Ligafavoriten und Tabellenzweiten Westfalia Kinderhaus . „Unsere Truppe hat eine gute Leistung gezeigt.“

Mitentscheidend war aber auch, dass die Gäste mit Corvin Behrens und Kapitän Jonas Kreutzer eine wesentlich gefährlichere Offensive hatten. Bei den Herbernern dagegen schien Sturmspitze Whitson manchmal wie vom Spiel abgeschnitten – da konnten Dominick Lünemann und Patrick Sobbe auf den Flügeln so viel ackern wie sie wollten.

Nach einem Fehler von Dennis Idczak hatte Kreutzer den Favoriten schnell in Führung gebracht. Drei Minuten später erzielte Patrick Sobbe nach einem Laufduell mit Westfalia-Verteidiger Vincent Gogoll ein klassisches Wembley-Tor: Er schoss den Ball gegen die Unterlatte, von wo der Ball hinter die Linie und zurück ins Feld prallte – aber anders als 1966 blieb der Pfiff aus. Eindeutiger war das 2:0 durch einen Behrens-Freistoß kurz vor der Pause ins rechte Eck.

Nach dem Seitenwechsel schwächten sich die Teams zunächst einmal selbst. Erst sah SVH-Spieler Eric Sabe nach einem Foul an der Mittellinie die Ampelkarte, fünf Minuten später dann der Kinderhauser Joschka Brüggemann, nachdem er Lünemann gelegt hatte.

Die Herberner machten nun Druck, konnten sich aber keine zwingenden Torchancen herausspielen. Die Westfalia verlegte sich ganz auf Konter, und die Herberner konnten sich bei ihrem Keeper Sven Freitag bedanken, dass die Niederlage am Ende nicht noch höher ausfiel. Doch auch er wäre machtlos gewesen, als Behrens in der Nachspielzeit das Leder frei vor dem Tor über die Latte schoss (90.+2).

SVH: Freitag – Just, Idczak (46. Breloh), Dubicki, E. Sabe – Sobbe (86. Drews), Scholtysik (71. Amoev), Airton, Richter, Lünemann (68. Hoenhorst) – Whitson. Tore: 0:1 Kreutzer (11.), 0:2 Behrens (40.). BV: Ampelkarten gegen E. Sabe (49.) und Brüggemann (54./Westfalia). Beste Spieler: Freitag, Sobbe, Lünemann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6933838?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker