Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Youngster fortbilden, Klasse halten – U 23 des SV Herbern hat bescheidene Ziele

Herbern -

Nach einem Totalumbruch stehen die U 23 des SV Herbern und ihr neuer Coach Daniel Heitmann vor großen sportlichen Herausforderungen. Eher keine guten Nachrichten gibt es in Sachen Drittvertretung der Blau-Gelben.

Dienstag, 20.08.2019, 18:30 Uhr
Jan Dubicki (l.) zählt zu den wenigen Spielern der SVH-Reserve, die bei der Stange geblieben sind. Foto: flo

Im August 2018, der Start der A-Ligen im Kreis Münster stand unmittelbar bevor, zählte der SV Herbern 2 zum engsten Kreis der Bezirksligaanwärter. Das sahen nicht nur die Klassenkonkurrenten so. Auch Christian Adamek , damals noch Coach der Reserve, tat kund, die prominent verstärkte zweite Mannschaft wolle oben mitspielen. Die prominenten Verstärkungen kamen dann aus diesen oder jenen Gründen meist nur sporadisch zum Einsatz – und die Blau-Gelben mussten zwischenzeitlich gar um den Verbleib in der Liga bangen. Jetzt, zwölf Monate später, braucht sich Adamek-Nachfolger Daniel Heitmann zumindest nicht mit der Favoritenbürde rumplagen: „Für uns geht es mit einer extrem verjüngten Mannschaft einzig und allein darum, die Klasse zu halten.“

Etliche Abgänge

Was schwer genug werde. Die Zilligens, Temmanns und Klüseners, an deren Rückkehr nach Herbern man die entsprechenden Erwartungen geknüpft hatte, sind längst wieder weg, weitere fünf Mann (Oliver Eckey, Patrick Ritz, Carlo Bentrup sowie Lars und Nils Bußkamp) haben sich ebenfalls verabschiedet. Stephan Aschoff kickt nur noch für die Alten Herren des SVH, Elias Heidicker musste seine Karriere verletzungsbedingt beenden.

Zwei weitere Routiniers, Keeper Sebastian Adamek und Stefan Roters, stehen zwar bei Bedarf zur Verfügung, sollen aber laut Heitmann auf lange Sicht (und eigenen Wunsch) der Jugend Platz machen. „Auch weil wir den Ausbildungsgedanke wieder stärker in den Fokus rücken wollen“, so der neue Coach. Neue Nummer eins dürfte Timo Zurloh (bestreitet sein erstes komplettes Senioren-Jahr) werden.

Externe Verstärkungen? Nicht eine einzige. Aus der Bezirksliga-U 19 rückt David Mangold hoch, aus der Dritten kommen (mindestens) Robin Krysiak, Tom-Louis Brinkmann und Leonard Suthues, dazu weitere Leute aus der A 2-Jugend ( Kreisliga ). Anleiten sollen den Nachwuchs die wenigen verbliebenen Stammkräfte wie Jannik Närdemann oder Mirco Kortendick.

Umbruch braucht Zeit

Dass das Zeit braucht, zeigen die durchwachsenen Testergebnisse, mehrere Partien musste die Reserve mangels Personal absagen. Insofern hätte der drohende Rückzug der Drittvertretung ( siehe unten ) sogar ein Gutes, glaubt Heitmann: „Dann könnten wir unseren Kader entsprechend verbreitern.“ Sein erstes Liga-Match bestreitet der runderneuerte Landesliga-Unterbau am Sonntag, 15 Uhr, beim ambitionierten Aufsteiger SG Selm.

Herbern 3 vor dem Aus

Das Gerücht geht schon eine Weile um, nun scheinen die Tage der dritte Mannschaft des SV Herbern tatsächlich gezählt. Falls nicht ein kleines Wunder geschieht, melden die Blau-Gelben den B-Ligisten vom Spielbetrieb ab. Bis zuletzt hatten die Verantwortlichen fieberhaft nach einem Trainer gefahndet, der Daniel Heitmann beerbt – bis dato ohne Erfolg. „Wir haben noch genau ein Eisen im Feuer“, erklärt Herberns sportlicher Leiter Ludger Staar. Wobei es sich bei dem Betreffenden um einen Betreuer handele. „Einen Trainer werden wir bis zum Wochenende definitiv nicht finden“, so Staar. Die Drittvertretung hat (hätte?) am Sonntag, 13 Uhr, GW Amelsbüren zu Besuch. In der Saison 2017/18 hatte Herbern 3 erst dank eines enormen Kraftaktes und mit Unterstützung von Spielern aus der ersten sowie der zweiten Mannschaft den Abstieg in die C-Liga vermieden.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6862557?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Randalierer rammt Flasche in Streifenwagen und spuckt Polizistin in Mund
Hauptbahnhof Münster: Randalierer rammt Flasche in Streifenwagen und spuckt Polizistin in Mund
Nachrichten-Ticker