Fußball: Landesliga 4 – Vorbereitung
TuS Altenberge watscht SuS Neuenkirchen mit 5:0 ab

Altenberge -

Es war zwar nur ein Testspiel, aber das Ergebnis von 5:0 (2:0) lässt aufhorchen. Immerhin war der Gegner des TuS Altenberge im Sportpark „Großer Berg“ nicht irgendeiner, sondern ein Westfalenligist. Fünf Tore gegen SuS Neuenkirchen – das ist schon bemerkenswert.

Donnerstag, 08.02.2018, 15:02 Uhr

In der Schlussphase der Partie traf der in der zweiten Halbzeit eingewechselte Patrick Rockoff (links) doppelt.
In der Schlussphase der Partie traf der in der zweiten Halbzeit eingewechselte Patrick Rockoff (links) doppelt. Foto: Thomas Strack

Mit entsprechend freudigem Gesicht dürfte Trainer Florian Reckels am nächsten Tag durch seine Schule gelaufen sein: „Natürlich war ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden, aber es spiegelt nicht den wahren Spielverlauf wider.“ Es hätte zur Halbzeit auch 3:3 stehen können, meinte Reckels, denn dem SuS sei ein Handelfmeter verweigert worden, außerdem sei Merlin Schütte einmal sehr gefährlich vor dem Kasten von Marc Wenning-Künne aufgetaucht.

Marcel Exner brachte die Altenberger nach einer schönen Kombination über Jakob Schlatt und Malte Greshake in der 6. Minute in Führung. Greshake selbst baute diese nach einem Zuspiel von Christopher Thomassen in der 18. Minute auf 2:0 aus.

Zur Pause tauschten beide Trainer vier Mann des Personals aus. Beim TuS kamen Timo Gausling, Patrick ­Rockoff, Florian Schocke und Nabil El-Haji. Schocke führte sich in der 61. Minute auch gleich gut ein, indem er die Anweisung seines Trainer, früh zu stören, auf Neuenkirchens Torhüter anwendete und diesen zu einem Fehler zwang. „Er hat seine kräftige Statur und seinen Kopf in einen Abschlag gehalten, der dann im Tor landete“, schilderte Reckels das 3:0.

In der Schlussphase erzielte Rockoff noch zwei Treffer, was Reckels mit den Worten kommentierte: „Unser Sieg fiel um ein, zwei Tore zu hoch aus, aber wir haben auch gegen eine nicht sehr gute Neuenkirchener Mannschaft gespielt.“ Das soll die Tore von Patrick Rockoff nicht schmälern. In der 74. Minute war Nabil El-Haji beteiligt, der Rockoff gut in Szene setzte. Neun Minuten später war Rockoff nach einer Ecke mit einem Schuss aus elf Metern erfolgreich.

Tore: 1:0 Marcel Exner (6.), 2:0 Malte Greshake (18.), 3:0 Florian Schocke (61.), 4:0 und 5:0 Patrick ­Rockoff (74., 83.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5498701?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35340%2F
Verdi ruft zu Streik bei Amazon auf - Weihnachtsgeschenke in Gefahr
Tarifstreit: Verdi ruft zu Streik bei Amazon auf - Weihnachtsgeschenke in Gefahr
Nachrichten-Ticker