Fußball: Oberliga Westfalen
RW Ahlen verpflichtet Stefan Kaldewey

Ahlen -

Vom Regionalligisten SV Lippstadt 08 wechselt Mittelfeldspieler Stefan Kaldewey an die August-Kirchner-Straße. Der 26-Jährige stammt gebürtig aus Freckenhorst und wurde beim SC Preußen Münster ausgebildet. In Ahlen soll er nach hinten absichern.

Donnerstag, 06.06.2019, 11:42 Uhr aktualisiert: 06.06.2019, 17:18 Uhr
RWA hat für die kommende Oberliga-Saison Stefan Kaldewey verpflichtet, der im defensiven Mittelfeld zu Hause ist. Foto: Rot-Weiß Ahlen

Vor vier Jahren wechselte Stefan Kaldewey von der U 23 Münsters nach Lippstadt, wo er seither mehr als 100 Pflichtspiele in der Regional- und Oberliga bestritt. Kaldewey spielt vorwiegend im defensiven Mittelfeld. Sein Vertrag bei Rot-Weiß Ahlen gilt zunächst bis zum 30. Juni 2020.

„Wir haben Stefan geholt, weil er in unserem Team Verantwortung übernehmen soll. Er ist ein Spieler, der die Defensive organisieren kann und die nötige Erfahrung besitzt, um diese Rolle bestmöglich ausführen zu können. Darüber hinaus ist Stefan ein echter Teamplayer, und auch charakterlich wird er die Mannschaft definitiv verstärken. Wir sind sehr froh, dass wir ihn für unsere Ziele gewinnen konnten“, wird Trainer Christian Britscho in der Pressemitteilung des Vereins zitiert.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Ahlen hat sich sehr intensiv um mich bemüht. Das hat mich natürlich gefreut, da ich schon als Kind häufig im Wersestadion war und daher auch eine gewisse Verbindung zum Verein habe“, so Stefan Kaldewey.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6670024?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Kanalbrücke: Der Neubau ist ein „Schmalhans“
Bei einer ersten Infoveranstaltung stellte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine am Mittwoch in Münster die Pläne für die neue Kanalbrücke der Wolbecker Straße vor. Bis 2021 soll alles fertig sein (v.l.): Heinz-Jakob Thyßen sowie die Bauleiter Franziska Finke und Daniel Feismann.
Nachrichten-Ticker