Jugend-Fußball: Westfalenpokal
RW Ahlens Jugendteams lösen Achtelfinal-Tickets

Ahlen -

Die A- und B-Junioren von Rot-Weiß Ahlen haben im Westfalenpokal das Ticket für die nächste Runde gelöst. Während die U 19 ihre Pflichtaufgabe souverän löste, musste das Team von Christopher Nilius länger zittern. Am Ende sprang aber ein Erfolg gegen einen klassenhöheren Gegner heraus. Für den Coach der Grund, seiner Mannschaft ein riesen Kompliment auszusprechen.

Sonntag, 03.03.2019, 18:21 Uhr aktualisiert: 03.03.2019, 18:30 Uhr
Die B1-Junioren von Rot-Weiß Ahlen haben den klassenhöheren SV Rödinghausen aus dem Pokal geworfen und erwarten im Achtelfinale nun den FC Schalke 04. Foto: Marc Kreisel

JSG Oeventrop-Freienohl – RWA U19 0:7

Trotz eines frühen Platzverweises haben die A-Junioren von Rot-Weiß Ahlen die Pflichtaufgabe in der zweiten Runde des Westfalenpokals souverän gelöst. Bei der JSG Oeventrop-Freienohl aus der Kreisliga gewann der Westfalenligist glatt mit 7:0.

„Die nummerische Unterzahl hat man nicht bemerkt“, befand RWA-Coach Marcel Stöppel. Die Anfangsviertelstunde war noch nicht mal ganz rum, als sein Schlussmann Leonard Beumer nach einer Notbremse zu Recht die Rote Karte sah (13.). „Das war ein Motivationsschub für den Gegner. Zum Glück haben wir dann aber zehn Minuten später das 1:0 gemacht“, so Stöppel.

Nach Marvin Mikas Führungstreffer (23.) erinnerte die Partie an ein Handballspiel, wie der Übungsleiter berichtete: „Wir haben den Ball gut laufen gelassen, es aber zunächst verpasst, das 2:0 zu machen.“

In Halbzeit spiegelte sich die Überlegenheit der Gäste dann schließlich auch im Ergebnis wider: Jona Deifuß (56./65./11m/72.), wiederum Marvin Mika (67.) und Sefa Ayaz (69./73.) schraubten die Führung in die Höhe und sorgten am Ende für einen standesgemäßen Erfolg der Rot-Weißen. Im Achtelfinale des Pokals trifft Ahlens U 19 nun am 24. März auf den SV Lippstadt.

RWA U 19: Beumer – Berger, Schwippe, Breuer, Glinka (68. Lücke), Erdur, Yerli, Mohammed (46. Ayaz), Özkara (14. Dulek), Mika (72. Saritas), Deifuß

Jugend-Fußball: RW Ahlens B1 im Westfalenpokal gegen SV Rödinghausen

1/21
  • IMG_5779.jpg Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Jugend-Fußball: RW Ahlens B1 im Westfalenpokal gegen SV Rödinghausen Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel

RWA B1 – SV Rödinghausen 1:0

Auch im Pokal haben die B1-Junioren ihre Erfolgsserie aufrecht erhalten. Nach dem verdienten 1:0-Erfolg gegen den Westfalenligisten SV Rödinghausen legte RWA-Trainer Christopher Nilius seine Zurückhaltung ein Stück weit ab: „Natürlich bin ich zufrieden, wenn wir gegen eine klassenhöhere Mannschaft gewinnen. Es ist einfach überragend momentan, die Mannschaft spielen zu sehen. Es ist eine Ausnahmesaison!“

Rödinghausen startete überraschend defensiv. Wirklichen Nutzen aus ihrem Ballbesitz konnten die Hausherren aber zunächst nicht ziehen. Erst mit dem offensiveren Angriffspressing erarbeiteten sich die Rot-Weißen in Hälfte zwei gute Möglichkeiten. Patrick Schröter (60.), Joshua Harhoff (60.) und Lorent Rama (67.) vergaben jedoch die mögliche Führung. Auf der Gegenseite parierte RWA-Keeper Panagiotis Loukas in der 70. Minute die einzige gute Chance der Gäste glänzend.

Als es schon nach Verlängerung aussah, fiel der Siegtreffer: Eine Hereingabe von Alper Lafci bugsierte Rödinghausens Julian-Norbert Czaja ins eigene Netz (76.). Am 24. März ist nun im Achtelfinale der FC Schalke 04 an der Werse zu Gast.

RWA B1: Loukas- Lücke, Dinler, Cetin, Pul, Koc (65. Rama), Gueye, Rinschede (65. Lafci), Mitakezos (40. Harhoff), Darama, Schröter (80. Pohl)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6440875?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nach heftigen Gewittern kommt Sommerhitze zurück
Ein Thermometer zeigt fast 36 Grad Celsius an - im Hintergrund blauer Himmel und Sonne.
Nachrichten-Ticker