Fußball: Oberliga Westfalen
Karamba, Karaca, zwei Kracher – RW Ahlen siegt bei Arminia Bielefeld 2

Ahlen -

Es war sicher keine überragende Leistung, die Rot-Weiß Ahlen bei Arminia Bielefelds U23 zeigte - was angesichts der langen Ausfallliste kein Wunder war. Doch gegen einen schwachen Gegner erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Michael Schrank einen verdienten Auswärtserfolg.

Sonntag, 29.04.2018, 18:04 Uhr

Ich war’s! Emre Karaca erzielte in Bielefeld beide Treffer für die Ahlener beim 2:1-Sieg gegen Arminias U23-Mannschaft. Foto: Marco Stiemke

Am Montag steigt am Wersestadion die große „Tanz-in-den-Mai“-Party. Den Tag der Arbeit haben die Oberliga-Kicker von Rot-Weiß Ahlen allerdings schon am Sonntag hinter sich gebracht. Trotz einer langen Ausfallliste erkämpften sich die Gäste am Sonntag bei der U23 von Arminia Bielefeld einen 2:1 (1:1)-Erfolg.

Rion Latifaj bringt Arminia in Führung

„Ein verdienter Sieg für uns“, befand RW-Trainer Michael Schrank . „Das sind drei ganz wichtige Punkte, die gut für die Moral sind“, freute er sich. Dabei ging der Start vor rund 150 Zuschauern gründlich in die Hose. Keine vollen neun Minuten in einem Spiel auf überschaubarem Niveau waren gespielt, als die Gäste sich gegen den Tabellenfünfzehnten bereits im Rückstand sahen. Bei der ersten Torannäherung überhaupt kam Rion Latifaj nach einer Hereingabe von außen aus dem Rückraum frei zum Schuss und traf zum 1:0 (9.).

Fußball Oberliga Westfalen: Arminia Bielefeld 2 - RW Ahlen

1/17
  • IMG_5760.jpg Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke
  • Foto: Marco Stiemke

In die Karten spielte den Ahlenern dann eine Karte für die Platzherren. Deren Farbe war dunkelrot und die Quittung für eine Tätlichkeit, die sich Mahboub Nori gegen Philipp Grodowski leistete (17.) und die dem Linienrichter in einer unübersichtlichen Szene nicht verborgen geblieben war. In Überzahl kamen die Ahlener besser ins Spiel, aber zunächst nicht zu Chancen. Doch dann folgten zehn Minuten, die sich frei nach Heino so beschreiben ließen: Karamba, Karaca , zwei Kracher! Zunächst ballerte Emre Karaca noch vor der Pause nach Vorarbeit von André Witt den Ball aus gut und gerne 20 Metern zum 1:1 in den Winkel des Arminia-Tores (37.). Unmittelbar nach dem Seitenwechsel zeigte der RWA-Mittelfeldspieler dann, dass er es auch mit Gefühl kann. Nach einem Missverständnis zwischen Arminia-Keeper Christopher Rump und einem Verteidiger sprintete Karaca dazwischen und schob den Ball aus fünf Metern zur 2:1-Führung über die Linie (46.).

Weitere Chancen für Guilliano Nieddu und Damir Ivancicevi

Chancenarm verlief der Rest der Partie, die für den Doppeltorschützen nach einer Stunde beendet war. „Er hat mir gesagt, dass er ein Ziehen im Oberschenkel spürt. Ich habe ihn deshalb zur Vorsicht lieber ausgewechselt, ehe er sich auch noch verletzt“, sagte Schrank später. Während RWA-Keeper Tim Oberwahrenbrock in der zweiten Hälfte keinen gefährlichen Ball abwehren musste, hätten Guilliano Nieddu bei einem Freistoß, bei dem der Arminia-Torhüter den Ball erst im Nachfassen sicher schnappte (72.), und bei einem Konter, bei dem Damir Ivancicevic den Pfosten traf (93.), noch erhöhen können. Doch auch ohne dritten Treffer leisteten die RWA-Kicker ihren Beitrag dazu, dass die Stimmung am Montag beim Tanz in den Mai am Werse­stadion bestens sein dürfte.

RW Ahlen: Oberwahrenbrock – Witt, Lindner, Özkara, Lubkoll – Nieddu, Grodowski (53. Suleyman) – Karaca (60. Güney), Nait Merabet, Perschmann – Temur (80. Ivancicevic) – Arminia Bielefeld U23: Rump – Cingöz, Mustafa, Lücke, Wlotzka (64. Kasumovic) – Nori, Ucar, Danner (83. Klose), Kaynak (75. Ofosu-Ayeh) – Latifaj, Rausch-Bönki

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5696401?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Reinigungsmittel verwechselt: Cabrio-Bad in Senden geräumt
Feuerwehreinsatz: Reinigungsmittel verwechselt: Cabrio-Bad in Senden geräumt
Nachrichten-Ticker