Plötzliche "Lücke" im Sozialen Netzwerk
Gibt‘s doch gar nicht: Facebook löscht größte Bielefeld-Gruppe

Münster/Bielefeld -

Bielefeld? Gibt es doch gar nicht! Dieser Meinung scheint nun auch der Social-Media-Riese Facebook zu sein. Facebook löschte überraschend die größte Bielefeld-Gruppe. Dies geschah, laut einer Facebook-Sprecherin, versehentlich.

Mittwoch, 24.04.2019, 10:44 Uhr aktualisiert: 24.04.2019, 17:26 Uhr
Facebook löscht ohne Erklärung die größte Nutzer-Gruppe in Bielefeld. Foto: dpa

Die Facebook-Gruppe „Bielefelder/innen 2.0 Alles Rund um Bielefeld Freizeit, Sport & Spaß“ hatte seit ihrer Gründung 2014 rund 35.000 Mitglieder gesammelt und war damit die größte Bielefelder Gruppe auf Facebook. Aus dem Nichts ist die Gruppe nun von Facebook gelöscht worden.

Der Grund dafür? Den kannten nicht einmal die Admins und Moderatoren. Zur Erklärung schickte Facebook lediglich seine Richtlinien. Gegen welche Regeln sie verstoßen haben sollen, blieb den bisherigen Admins unklar.

Spendenaufruf schuld?

Die einzige Vermutung, die den Admins und Moderatoren zunächst plausibel erscheint: Möglicherweise hängt die Prüfung der Gruppe mit einem Spendenaufruf zusammen. Bei einem Brand in Bielefeld hatte eine junge Frau ihre Wohnung verloren. Die Gruppe hatte zu Spenden aufgerufen. Nach der unerwarteten Löschung der Gruppe entfernten die Administratoren daraufhin alle Beiträge, die mit dem Spenden-Aufruf zusammenhingen. Dies habe aber leider nicht geholfen, um die Facebook-Gruppe wieder reaktivieren zu können.

Eine Neugründung der Gruppe scheiterte. Facebook löschte auch diese sofort.

Der Facebook-Post wird geladen

Viele ehemalige Mitglieder zeigen sich verwundert und glauben, sie wären aus der Gruppe geworfen worden.

Fragwürdige Begründung

Eine Facebook-Sprecherin teilte auf Anfrage unserer Zeitung mit: "Die Gruppe wurde versehentlich entfernt und ist mittlerweile wieder auf Facebook verfügbar. Wir haben uns für den Fehler entschuldigt.“

Die Gruppe wurde versehentlich entfernt und ist mittlerweile wieder auf Facebook verfügbar. Wir haben uns für den Fehler entschuldigt.

Facebook

Laut den Administratoren der Gruppe soll Facebook als Begründung für die Löschung geliefert haben: Das "2.0" im Namen der Gruppe sei schuld. 

Der Facebook-Post wird geladen

Neue Gruppe erstellt

Die Mitglieder leisteten in der gelöschten Gruppe einander Hilfestellung in praktischen Lebensfragen, tauschten lokale Neuigkeiten oder Bilder aus. Dank eines großen Moderatorenteams und dem strikten Verbot politischer Themen soll es sehr harmonisch zugegangen sein.

Um die gelöschte Plattform zu ersetzen, erstellten die Gründer eine neue Gruppe. Bislang haben sich dort 2.500 Mitglieder eingefunden.

Der Facebook-Post wird geladen

Aber ist die ganze Aufregung vielleicht umsonst? Schließlich geistert nicht von ungefähr seit Jahrzehnten das Gerücht umher, dass Bielefeld gar nicht existiert. In dem Fall wäre auch eine Facebook-Gruppe mehr als überflüssig...

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6562513?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2268861%2F
SCP-Krise ist mit dem trüben Auftritt gegen Viktoria Köln endgültig da
Der Anfang vom Ende: Mike Wunderlich (links) traf zum 1:0 für Köln, Okan Erdogan und Torwart Max Schulze Niehues konnten nicht mehr eingreifen.
Nachrichten-Ticker