Netzreaktionen zu Marie Kondo
Die "Konmari"-Methode: Behalten wird, was glücklich macht

Münster -

Aufräumen scheint ein neuer Trend zu werden. Verantwortlich dafür ist Marie Kondo. Seit dem Jahreswechsel zeigt die Japanerin in ihrer Netflix-Serie, wie man Zuhause am besten aussortiert - und findet damit jede Menge Anhänger, wie die sozialen Netzwerke beweisen.

Mittwoch, 16.01.2019, 19:48 Uhr
Marie Kondo hilft Familien in einer neuen Netflix-Serie, das Haus auszumisten. Die Aufräumexpertin findet immer mehr Anhänger, zeigen die sozialen Netzwerke, Foto: dpa

Gemeinsam mit Marie Kondo wird jetzt aufgeräumt. In den USA, aber auch in Deutschland. Seitdem der Streamingdienst Netflix passend zum neuen Jahr die achtteilige Serie "Aufräumen mit Marie Kondo" veröffentlicht hat, gibt es in den sozialen Medien einen regelrechten Hype um die Japanerin und ihre Art, auszusortieren.

Das Grundprinzip der "Konmari"-Methode ist einfach: Behalten wird, was glücklich macht. Alles andere wird weggeschmissen. Dazu wird zunächst alles auf einen Haufen geworfen. Dann wird jedes Teil angefasst, immer mit der Frage verbunden: Bringt es mir noch Freude? Nur wenn die Antwort "Ja" lautet, wird das Teil behalten.

"Konmari"-Methode im Trend

Für die Serie besucht die Kondo Familien in den USA und räumt mit ihnen auf. Aber längst misten nicht mehr nur die Familien, die Kondo besucht hat, ihr Zuhause aus. Begeisterte Anhänger der Aufräumexpertin posten auf Twitter , Instagram und Co. Bilder von wohl sortierter Kleidung oder teilen ihre Erfahrungen mit Neulingen. Kritiker spotten darüber, was sich neben unerwünschten materiellen Dingen noch so alles aussortieren ließe, unliebsam gewordene Menschen zum Beispiel.

Dass das Interesse an Kondo und ihrer "Konmari"-Methode auch in Deutschland steigt, zeigen die Google-Trends. Besonders in Hamburg und Berlin wurde verstärkt nach "Marie Kondo" gesucht. Im Vergleich der Bundesländer liegt Nordrhein-Westfalen eher im Mittelfeld. In Ostdeutschland und im Saarland wurde am wenigsten bei Google nach der Aufräumexpertin gesucht.

Reaktionen aus dem Netz:

Eine Frage, die Twitter-Nutzer bewegt: Macht irgendwer noch nicht mit?

Immer nur aufräumen? Marie Kondo kann bestimmt noch mehr.

Die Kleidung wird ab jetzt nur noch eingerollt. Bücher eigentlich nicht. Aber das Aussortieren fällt da vielleicht noch schwerer.

Neu gefaltet und nach Farben sortiert wird die Kleidung jetzt.

Gibt es noch jemanden, der Marie Kondo nicht kennt?

Auch in der Küche wird neu sortiert.

Ist Marie Kondo der Traum aller Second-Hand-Shopper?

Klassisches Vorher-Nachher-Bild...

Es wird sortiert, sortiert, sortiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6325917?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2268861%2F
Mega-Serie der WWU Baskets endet in Schwenningen – aber noch ist alles drin
Alex Goolsby (r.) und die Baskets verloren erstmals seit Monaten wieder.
Nachrichten-Ticker