Nach Havarie der "MSC Zoe"
"Strandräuber" präsentieren ihre Containerfunde

Den Helder/Bremerhaven -

Ikea-Möbel und Leuchtmittel statt Muscheln und Steine: An einigen Nordseeinseln, darunter Ameland und Terschelling, wird seit der Havarie des Containerschiffs "MSC Zoe" jede Menge Treibgut angespült. Die Finder freuen sich über die außergewöhnliche Beute.

Donnerstag, 03.01.2019, 16:00 Uhr aktualisiert: 03.01.2019, 16:11 Uhr
Das Containerschiff "MSC Zoe" hat während eines Sturms 270 Container verloren. Foto: dpa

Bei der Havarie des Riesenfrachters "MSC Zoe" in der Nordsee sind rund 270 Container über Bord gegangen. Zahlreiche werden bereits an der niederländischen Nordseeküste angespült. Auch auf der deutschen Seite wächst deshalb die Wachsamkeit.

Denn nach Angaben des Havariekommandos in Cuxhaven soll mindestens ein Container Gefahrgut enthalten. Die niederländische Küstenwache geht sogar von mindestens drei Containern mit gefährlichem Stoff aus.

Container werden angespült

Mittlerweile wurden nach Angaben der niederländischen Küstenwache mehr als 20 Container unter anderem an den Nordseeinseln Terschelling und Ameland angespült. Weil es möglich sei, dass Container mit gefählichem Gut angespült werden, werden Spaziergänger dazu aufgerufen, sich von angeschwemmten Containern fernzuhalten und Feuerwehr oder Polizei zu alarmieren.

Von dieser Warnung lassen sich auf den niederländischen Nordseeinseln jedoch nur die wenigsten abschrecken. Im Netz kursieren bereits zahlreiche Fotos von Menschen, die sich das Treibgut ansehen - und auch mit nach Hause nehmen.

Darf man angespültes Treibgut behalten?

In Deutschland nicht, weltweit ist es aber unterschiedlich geregelt. In den Niederlanden ist es nicht strafbar, angespülte Waren mitzunehmen. Nur geschlossene Container dürfen nicht geöffnet werden. Wer hierzulande angespülte Gegenstände mitnimmt, riskiert eine Anzeige wegen Fundunterschlagung. Denn nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch müssen Fundsachen im Wert von mehr als zehn Euro dem Eigentümer oder der zuständigen Behörde gemeldet werden. (dpa)

...

Ikea-Möbel und bunte Einhörner

Unter den angespülten Sachen sind den Fotos zufolge Ikea-Möbel, Schuhe und unzählige bunte Einhorn-Figuren. Auf einem Foto ist zudem ein Mann zu sehen, der einen Fernseher davonträgt. Auch zahlreiche Leuchtmittel sind an den Stränden angespült worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6295060?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2268861%2F
Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Bahnübergang Glücksburger Straße: Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Nachrichten-Ticker