Viraler Volltreffer
Pizza-Kellner in Gummistiefeln wird zum Internet-Hit

Venedig/Berlin - Venedig steht unter Wasser, aber das Leben geht weiter. Und die Pizza schmeckt trotzdem.

Dienstag, 30.10.2018, 17:17 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 30.10.2018, 16:18 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 30.10.2018, 17:17 Uhr
Wo gibt es hier Pizza? Touristen unter den Arkaden am überfluteten Markusplatz. Foto: Miguel Medina

Hochwasser in der gesamten Pizzeria, doch der Betrieb muss laufen: Ein Video aus einem überfluteten Ristorante im Zentrum von Venedig ist auf Facebook millionenfach abgerufen worden. Der knapp zweiminütige Film zeigt, wie die Kellner in Gummistiefeln durch knöchelhohes Wasser waten, um Pizzen zu den Gästen an den Tischen zu bringen.

Zu sehen ist auch, dass die Besucher des Restaurants nahe dem Teatro Goldoni bestens auf die Widrigkeiten vorbereitet sind und die Atmosphäre genießen. Weite Teile Italiens leiden seit Tagen unter heftigen Unwettern.

«Mamma mia!»

Der Autor des Videos, Salvatore Sciascia, betonte, die Kellner wüssten aus Erfahrung, wie man mit einem solchen Wetter umgeht. «Für Menschen, die in Venedig arbeiten, ist eine solche Situation völlig normal. Allerdings war der Wasserstand gestern schon außergewöhnlich, sagte Sciascia der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. «Auch die Touristen haben sich schnell daran gewöhnt und zugleich erkannt, dass sie gerade etwas Einzigartiges erleben. Da haben sie nach der Rückkehr zu Hause einiges zu erzählen.»

Das Video sorgte auf Facebook weltweit für begeisterte Kommentare. Sowas gebe es nur in Italien, schrieben viele Nutzer. Der User Juri Litwinenko schrieb auf Russisch: «Mamma mia. Die Böden und Möbel sind zerstört, aber die Italiener bleiben zuversichtlich. Bravo!»

Der Facebook-Post wird geladen
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6156717?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2268861%2F
1100 vertrauliche Mails mitgelesen
Das Auslesen des Passwortes machte es möglich, sich Zugriff auf das Mailkonto des Greveners zu verschaffen. Der Täter soll pikanterweise ein Familienmitglied sein.
Nachrichten-Ticker