Prozesse
Türkisches Gericht erklärt Yücels U-Haft für rechtswidrig

Istanbul (dpa) - Erfolg für Deniz Yücel: Das Verfassungsgericht in Ankara hat die einjährige Untersuchungshaft des «Welt»-Reporters in der Türkei für rechtswidrig erklärt. Das Recht auf persönliche Freiheit und Sicherheit sowie das Recht auf Meinungs- und Pressefreiheit seien verletzt worden, hieß es in dem Urteil. Yücel begrüßte das Urteil, betonte aber, dass ihm damit keine Gerechtigkeit widerfahre. Der Journalist erhalte einen Schadenersatz von umgerechnet rund 3800 Euro, entschieden die Richter.

Freitag, 28.06.2019, 15:52 Uhr aktualisiert: 28.06.2019, 15:56 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6730459?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Aktivisten fordern zivilen Ungehorsam
Die „Fridays for Future“-Proteste – hier im Mai 2019 – sind auch in Münster längst zu einem Massenphänomen geworden. Nun gründet sich eine weitere Klimaschutz-Bewegung: „Extinction-Rebellion“.
Nachrichten-Ticker