Migration
Migrant von Sea-Watch-Schiff in Sicherheit gebracht

Rom (dpa) - Vom blockierten Rettungsschiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch ist ein Migrant als Notfall nach Italien gebracht worden. Er sei von der italienischen Küstenwache auf die Insel Lampedusa gebracht worden, sagte ein Sea-Watch-Sprecher. Somit sind noch 42 Migranten an Bord. Sie warten seit mehr als zehn Tagen auf eine Erlaubnis zum Anlegen. Italiens rechter Innenminister Matteo Salvini will das verhindern. Er erklärte, die holländische Regierung sei in der Pflicht, weil das Schiff unter niederländischer Flagge fahre.

Sonntag, 23.06.2019, 12:40 Uhr aktualisiert: 23.06.2019, 12:42 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6715550?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker