Auto
Autoverband VDA kritisiert Berliner Urteil zu Fahrverboten

Berlin (dpa) - Der Auto-Branchenverband VDA hat das Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts zu Diesel-Fahrverboten auf mehreren Straßenabschnitten als «unverständlich» bezeichnet. Der VDA erklärte, die Schadstoff-Werte an den Messstellen in der Hauptstadt bewegten sich im Jahresmittel zwischen 41 und 49 Mikrogramm und damit «lediglich» um bis zu 9 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft über dem Jahresgrenzwert von 40 Mikrogramm. Laut Berliner Luftreinhalteplan könnten vor allem durch eine Erneuerung der Flotten ab 2020 die Grenzwerte überall in der Stadt eingehalten werden.

Dienstag, 09.10.2018, 20:50 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 09.10.2018, 20:45 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 09.10.2018, 20:50 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6112233?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Kanalbrücke: Der Neubau ist ein „Schmalhans“
Bei einer ersten Infoveranstaltung stellte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine am Mittwoch in Münster die Pläne für die neue Kanalbrücke der Wolbecker Straße vor. Bis 2021 soll alles fertig sein (v.l.): Heinz-Jakob Thyßen sowie die Bauleiter Franziska Finke und Daniel Feismann.
Nachrichten-Ticker