Internet
Datenskandal um Facebook: Politiker sehen Demokratie bedroht

Washington (dpa) - Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat in dem Skandal um mutmaßlichen Datenmissbrauch zwar Fehler eingeräumt - sein Unternehmen gerät dennoch immer stärker unter Druck. Justiz- und Verbraucherschutzministerin Katarina Barley kündigte an, Vertreter des Unternehmens in ihr Ministerium zu laden, um eine Erklärung zu erzwingen. Die EU-Justizkommissarion Věra Jourová warnte wegen des Datenskandals davor, die Demokratie sei bedroht. Zuckerbergs erste Reaktion: Das Vertrauen der Nutzer, die Daten dem Online-Netzwerk anvertrauen und erwarten, dass sie sicher sind, sei verletzt worden.

Donnerstag, 22.03.2018, 04:03 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5609145?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Nähe zum Sport bleibt im Dunkeln
Im Zuge des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs an zwei Kindern wird auch die Nähe des Beschuldigten zum Sport diskutiert. Hier eine Beispielszene eines A-Jugendspiels aus Karlsruhe.
Nachrichten-Ticker