Welthandel
Merkel: Im Handelsstreit mit USA «notfalls» Gegenmaßnahmen

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt im Handelsstreit mit den USA auf eine Lösung in Verhandlungen - schließt aber notfalls «unmissverständliche Gegenmaßnahmen» nicht aus. Die angekündigten US-Schutzzölle auf Stahl und Aluminium seien rechtswidrig und schädlich, sagte Merkel in der ersten Regierungserklärung ihrer vierten Amtszeit. Die Handelsbeziehungen seien auch Thema beim EU-Gipfel am Donnerstag und Freitag in Brüssel. Merkel warnte generell vor einem Kurs der wirtschaftlichen Abschottung.

Mittwoch, 21.03.2018, 15:03 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5608104?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
B 54 jetzt in beide Richtungen gesperrt
Bauarbeiten im Kreis Steinfurt: B 54 jetzt in beide Richtungen gesperrt
Nachrichten-Ticker