Film
Kroos: Doku zeigt das «richtige Bild» von mir

Köln (dpa) - Für Nationalspieler Toni Kroos ist die Veröffentlichung eines Dokumentarfilms über ihn eine «spezielle» Erfahrung. «Mit dem Ziel bin ich wirklich nicht in meine Karriere gegangen, dass da irgendwann mal ein Kinofilm bei herauskommt», sagte der 29 Jahre alte Fußballprofi von Real Madrid am Sonntag vor der Premiere von «KROOS» in Köln. Die Doku kommt ab 4. Juli in die Kinos.

Sonntag, 30.06.2019, 17:35 Uhr aktualisiert: 30.06.2019, 17:42 Uhr
Fußballer Toni Kroos steht auf dem Roten Teppich bei der Premiere des Dokumentarfilms «Kroos». Foto: Henning Kaiser

Für den Film habe er auch private Einblicke zulassen müssen, versicherte der viermalige Champions-League-Sieger und Weltmeister von 2014. «Man muss natürlich sehen, dass ein Kinofilm nur mit Fußballszenen einfach nicht interessant genug ist», sagte er. Der Film zeige das «richtige Bild» über ihn. «Für mich ist es natürlich auch wichtig, dass die Leute das richtige Bild haben.»

Mit Blick auf seine weiteren sportlichen Ziele sagte Kroos : «Es muss das Ziel sein, die nächsten vier Jahre, die ich noch Vertrag habe, auf dem Niveau, das ich die letzten fünf, sechs Jahre hatte, noch zu spielen.» Ob er noch einmal in Deutschland spielen werde, sei «ein bisschen schwer zu beantworten». 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6737385?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Aktivisten fordern zivilen Ungehorsam
Die „Fridays for Future“-Proteste – hier im Mai 2019 – sind auch in Münster längst zu einem Massenphänomen geworden. Nun gründet sich eine weitere Klimaschutz-Bewegung: „Extinction-Rebellion“.
Nachrichten-Ticker