Handball
VfL Gummersbach muss bei Bundesliga-Abstieg um Lizenz bangen

Gummersbach (dpa) - Dem VfL Gummersbach droht im Falle des Abstiegs aus der Handball-Bundesliga der Lizenzentzug. Die Lizenz zur Teilnahme am Spielbetrieb der 2. Liga erhalte der Traditionsclub unter der Bedingung, «dass die derzeit bestehende Liquiditätslücke bis Ende Mai 2019 geschlossen wird», teilte die Lizenzierungskommission der Bundesliga am Mittwochabend mit. «Wird die Bedingung nicht erfüllt, gilt die Lizenz als nicht erteilt.»

Mittwoch, 15.05.2019, 20:01 Uhr aktualisiert: 15.05.2019, 20:12 Uhr
Pouya Norouzi (M) von Gummersbach sowie Filip Taleski (l) und Ilija Abutovic (r) von den Rhein-Neckar Löwen in Aktion. Foto: Ina Fassbender

Der zwölfmalige deutsche Meister ist Drittletzter der Tabelle und muss bei noch drei ausstehenden Spielen um den Klassenverbleib bangen. Die SG BBM Bietigheim und die Eulen Ludwigshafen, die derzeit hinter dem VfL auf den beiden Abstiegsrängen stehen, würden ihre Zweitliga-Lizenz dagegen ohne Auflagen erhalten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6615556?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker